Mar­tin Lan­dau 1928–2017

Der US- Schau­spie­ler ver­starb 89-jäh­rig in Los An­ge­les

Der Standard - - KULTUR -

Wi­en – Mit dem Schau­spie­ler Mar­tin Lan­dau hat es die be­son­de­re Be­wandt­nis, dass ei­ne Wei­le sei­ne Fü­ße fast wich­ti­ger wa­ren als sein Ge­sicht. Er spiel­te näm­lich in Al­f­red Hitch­cocks Der un­sicht­ba­re Drit­te je­nen Schur­ken, der dem über dem Ab­grund auf dem Mount Rushmo­re hän­gen­den Ro­ger Thorn­hill (Ca­ry Grant) den Gar­aus ma­chen will.

Sei­ner mar­kan­ten Er­schei­nung we­gen war Lan­dau lan­ge Zeit eher auf ein klei­nes Re­per­toire von Rol­len fest­ge­legt. Es war dann fast ein we­nig iro­nisch, dass er in der Fern­seh­se­rie Ko­bra, über­neh­men Sie als der Ver­wand­lungs­künst­ler un­ter den Spe­zi­al­agen­ten fun­gier­te. Sei­ne Kar­rie­re stand kurz da­vor an ei­ner kaum zu über­schät­zen­den Weg­schei­de, denn er war auch ein Kan­di­dat für die Rol­le des Mr. Spock in der Ad­ap­ti­on von Ge­ne Rod­den­ber­rys Ge­schich­ten vom Raum­schiff En­ter­pri­se.

Mar­tin Lan­dau, ge­bo­ren 1928 in New York, kam über ei­ne Aus­bil­dung als Gra­fi­ker, ei­ni­ge Ver­su­che off Broad­way und ei­ne Aus­bil­dung am Ac­tors Stu­dio zum Schau­spiel, vor al­lem aber war sei­ne Schu­le das Fern­se­hen, wo er seit den frü­hen 1950er-Jah­ren zahl­rei­che klei­ne Rol­len spiel­te, bis er all­mäh­lich so weit an Kon­tur ge­won­nen hat­te, dass er auch für das Ki­no in­fra­ge kam.

Haupt­rol­len be­kam er erst spät, ge­nau ge­nom­men war es viel­leicht über­haupt nur ei­ne, in der Lan­dau wirk­lich un­um­strit­ten im Zen­trum stand: In Tim Bur­tons Ed Wood war er die bril­lan­te Ver­kör­pe­rung des „schlech­tes­ten Re­gis­seurs al­ler Zei­ten“. Als Cha­rak­ter­dar­stel­ler ver­bin­det man Lan­dau vor al­lem mit Woo­dy Al­len, der ihn für Ver­bre­chen und an­de­re Klei­nig­kei­ten noch ein­mal „ent­deck­te“, ähn­lich wie kurz da­vor Fran­cis Ford Cop­po­la mit Tu­cker.

Bis ins ho­he Al­ter war Mar­tin Lan­dau ak­tiv, dar­un­ter in Se­ri­en wie En­tou­ra­ge. Am Sams­tag ist er mit 89 Jah­ren in Los An­ge­les ge­stor­ben. (reb)

Fo­to: An­nie I. Bang / In­vi­si­on / AP

Er­hielt für Ed Wood den Ne­ben­dar­stel­ler-Os­car: Mar­tin Lan­dau.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.