„Na­tio­nal­ra­ten“mit Set­te­le

Spit­zen­kan­di­da­ten prä­sen­tie­ren sich in ORF- Quiz-Talk

Der Standard - - THEATERWOCHE -

Wi­en – Al­te Club 2- Ses­sel, der Wur­lit­zer, Stüh­le für die Kan­di­da­ten, ein Schreib­tisch für Quiz­mas­ter Han­no Set­te­le: Das Stu­dio im ORF-Zen­trum auf dem Wie­ner Kü­nigl­berg wird ge­ra­de fer­tig­ge­stellt. En­de die­ser Wo­che wer­den dort die ers­ten Fol­gen von Na­tio­nal­ra­ten – Die po­li­ti­sche Qui­zTalk-Show auf­ge­zeich­net.

Ex- Wahl­fah­rer Set­te­le gibt den Quiz­mas­ter, der in je­der der fünf Fol­gen die­sel­ben fünf Bür­ger mit Fra­gen be­züg­lich der Wahl kon­fron­tiert. ZiB 24- Mo­de­ra­to­rin Li­sa Ga­den­stät­ter in­ter­viewt da­zu die Spit­zen­kan­di­da­ten der Par­tei­en. Quiz­stre­cken und Talk­run­de lö­sen ein­an­der ab.

Zu­ge­sagt ha­ben die Chefs al­ler Par­tei­en, die ers­te Sen­dung mit Mat­thi­as Strolz von den Ne­os wird am 18. Sep­tem­ber um 20.15 Uhr aus­ge­strahlt. Die Po­li­ti­ker zu über­zeu­gen mit­zu­ma­chen sei nicht schwer ge­we­sen, sagt ORF-1-In­fo­che­fin Elisabeth Totzau­er. „Es be­steht ge­wis­ses Ver­trau­en nach der Wahl­fahrt, und es gibt kla­re Spiel­re­geln.“Es ge­he nicht um ta­ges­po­li­ti­sches Hick­hack. Totzau­er: „Wir wol­len, dass mög­lichst vie­le Men­schen nach der Sen­dung wis­sen, wo­für die Po­li­ti­ker ste­hen, was ihr Ge­samt­pa­ket ist.“

Die Quiz­kan­di­da­ten wur­den von der Re­dak­ti­on ge­mein­sam mit ei­nem Mei­nungs­for­schungs­in­sti­tut aus­ge­wählt, ge­sucht wur­den Wech­sel­wäh­ler oh­ne po­li­ti­sche Funk­tio­nen. Es tre­ten drei Frau­en und zwei Män­ner im Al­ter zwi­schen 24 und 61 Jah­ren an. (ae) pMehr auf derStan­dard.at/Etat

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.