Cham­pi­ons Le­ague als Auf­wärm­pro­gramm

Grup­pen­pha­se ver­spricht eher Lan­ge­wei­le

Der Standard - - SPORT -

Lon­don – 6:0 für Chel­sea, 5:0 für Pa­ris, je­weils 3:0 für Man­ches­ter Uni­ted, Bar­ce­lo­na und die Bay­ern: Eu­ro­pas Top­klubs setz­ten gleich zum Auf­takt der Cham­pi­ons Le­ague Duft­mar­ken, vor al­lem aber ga­ben die „Big Play­er“ei­nen Vor­ge­schmack auf die Lan­ge­wei­le, die in der Grup­pen­pha­se zu er­war­ten ist. „Für die Re­al Ma­drids, Bar­ce­lo­nas und Bay­erns die­ser Welt be­ginnt die Cham­pi­ons Le­ague erst im Fe­bru­ar. Das hier ist für sie doch nur das Auf­wärm­pro­gramm“, sag­te Te­am­ma­na­ger Jo­sé Mour­in­ho nach Man­ches­ters Heim­sieg ge­gen den völ­lig über­for­der­ten FC Ba­sel.

Bei Lio­nel Mes­si rief so­gar Bar­ce­lo­nas kla­res 3:0 ge­gen Vor­jah­res­fi­na­list Ju­ven­tus Tu­rin kei­ne gro­ßen Emo­tio­nen her­vor. Der Su­per­star wink­te nach ver­rich­te­ter Ar­beit kurz ins Pu­bli­kum, dann war er auch schon ver­schwun­den. Zwei To­re er­zielt, klar ge­won­nen. Für den Ar­gen­ti­ni­er war der Heim­sieg fast Rou­ti­ne, wo­bei Juve schon zu den Gro­ßen zählt. Noch ein­sei­ti­ger mach­te es der FC Chel­sea, der dem FK Qa­ra­bag Ag­dam aus Aser­bai­dschan ei­ne 6:0-Tach­tel ver­pass­te. Auch Pa­ris spa­zier­te beim schot­ti­schen Meis­ter Cel­tic Glas­gow zu ei­nem lo­cke­ren 5:0, zu den Tor­schüt­zen zähl­ten die mit viel Tam­tam ver­pflich­te­ten Neu­zu­gän­ge Ney­mar und Ky­li­an Mbap­pé. PSG-Coach Unai Eme­ry warn­te die Kon­kur­renz gleich ein­mal vor: „Die bei­den spie­len noch nicht lan­ge zu­sam­men. Das wird noch bes­ser.“Sei­nem Ge­gen­über Bren­dan Rod­gers blieb da nur Re­si­gna­ti­on: „Wir ha­ben ge­spielt wie die U12.“(red)

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.