Rus­si­sches Do­ping nicht mehr nach­weis­bar

Der Standard - - SPORT -

Wa­shing­ton – Die Welt-An­ti-Do­ping-Agen­tur (Wa­da) hat die Un­ter­su­chun­gen ge­gen Ver­stö­ße der An­ti-Do­ping-Re­geln bei 95 von 96 rus­si­schen Ath­le­ten ein­ge­stellt. Das be­rich­te­te die New York Ti­mes. Die ab­ge­schlos­se­nen Fäl­le dürf­ten die De­bat­ten über das an­geb­li­che sys­te­ma­ti­sche Do­ping­pro­gramm Russ­lands wie­der an­hei­zen. „Die Nach­weis­bar­keit war un­ge­nü­gend, um ei­ne Ver­let­zung der An­ti-Do­ping-Re­geln bei die­sen 95 Ath­le­ten fest­zu­stel­len“, teil­te Wa­da-Ge­ne­ral­di­rek­tor Oli­vier Nigg­li in ei­nem der New York Ti­mes vor­lie­gen­den in­ter­nen Be­richt mit. Im Do­ku­ment wird kei­ner der Sport­ler na­ment­lich er­wähnt. (red, APA)

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.