Sim­bab­we: Pan­zer vor Haupt­stadt Hara­re ge­sich­tet

Der Standard - - INTERNATIONAL -

Hara­re – Wenn es wei­te­re Säu­be­run­gen un­lieb­sa­mer Be­am­ter und Po­li­ti­ker ge­ben soll­te, müs­se das Mi­li­tär „ein­schrei­ten“, hat­te der Ober­kom­man­dant der sim­bab­wi­schen Streit­kräf­te, Ge­ne­ral Con­stan­ti­no Chi­wen­ga, die Re­gie­rung Ro­bert Mu­ga­bes am Mon­tag in ei­ner mar­tia­lisch in­sze­nier­ten Pres­se­kon­fe­renz ge­warnt. Am Di­ens­tag mach­te er of­fen­bar Ernst. Au­gen­zeu­gen­be­rich­ten zu­fol­ge roll­ten am Nach­mit­tag zu­min­dest vier Pan­zer auf Hara­re, die Haupt­stadt Sim­bab­wes, zu.

Die Es­ka­la­ti­on ist die jüngs­te Ent­wick­lung in ei­nem er­bit­ter­ten Macht­kampf um die Nach­fol­ge des 93-jäh­ri­gen Lang­zeit­herr­schers Ro­bert Mu­ga­be. Am Be­ginn der ver­gan­ge­nen Wo­che hat­te Mu­ga­be sei­nen Vi­ze­prä­si­den­ten Em­mer­son Mn­an­gag­wa auf Be­trei­ben der 52-jäh­ri­gen First La­dy Gra­ce Mu­ga­be ge­feu­ert, um ihr den Weg an die Spit­ze des Staa­tes zu eb­nen. Am Mitt­woch sorg­te Mu­ga­be für Mn­an­gag­was Aus­schluss aus der Re­gie­rungs­par­tei (Za­nu/PF). Die in zahl­lo­se Skan­da­le ver­wi­ckel­te Prä­si­den­ten­gat­tin soll­te beim Par­tei­tag Mit­te De­zem­ber zur Nach­fol­ge­rin Mn­an­gag­was er­nannt wer­den. Als Be­grün­dung sei­nes Schrit­tes warf der Prä­si­dent sei­nem bis­he­ri­gen Stell­ver­tre­ter Ver­stö­ße ge­gen die „Prin­zi­pi­en und Wer­te“der Par­tei vor. Ein all­zu ris­kan­tes Ma­nö­ver, wie sich nun her­aus­stel­len könn­te. Mn­an­gag­wa, ein jahr­zehn­te­lan­ger Weg­be­glei­ter Mu­ga­bes, pflegt en­ge Be­zie­hun­gen zu den Si­cher­heits­kräf­ten, hat­te aber ver­gan­ge­ne Wo­che ei­ne mi­li­tä­ri­sche Es­ka­la­ti­on noch aus­ge­schlos­sen. (mhe)

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.