Zahl der To­ten durch Hur­ri­kan Micha­el ge­stie­gen

Be­hör­den rech­nen mit wei­te­ren Op­fern – 1,5 Mil­lio­nen Haus­hal­te ha­ben im Süd­os­ten der USA kei­nen Strom

Der Standard - - INTERNATIONAL -

– Hub­schrau­ber krei­sen um das groß­flä­chi­ge Ka­ta­stro­phen­ge­biet, am Bo­den su­chen Hel­fer mit­hil­fe von Droh­nen und Hun­den in den Trüm­mern nach Über­le­ben­den. Micha­el, ei­ner der stärks­ten Hur­ri­kans, der die USA je heim­ge­sucht hat, be­fin­det sich mitt­ler­wei­le wie­der über dem At­lan­tik. Doch das wah­re Aus­maß des­sen, was er in den Ver­ei­nig­ten Staa­ten an­ge­rich­tet hat, ist noch un­ge­wiss.

Am Frei­tag ga­ben die Be­hör­den be­kannt, dass er min­des­tens zwölf Men­schen­le­ben in Flo­ri­da, Geor­gia, North Ca­ro­li­na und Vir­gi­nia ge­for­dert hat. Laut Wa­shing­ton Post wur­den in Vir­gi­nia vier Men­schen von den Flu­ten weg­ge­schwemmt. Ein Feu­er­wehr­mann wur­de dem­nach von ei­nem her­an­fah­ren­den Lkw ge­tö­tet, als er ei­nem Un­fall­op­fer hel­fen woll­te.

Die Be­hör­den be­fürch­ten, dass die Zahl der To­des­op­fer noch stei­gen könn­te. „Wir ha­ben ei­ni­ge der am stärks­ten be­trof­fe­nen Ge­bie­te noch gar nicht er­reicht“, sag­te Brock Long, Lei­ter des US-Ka­ta­stro­phen­schut­zes Fe­ma, bei ei­ner Pres­se­kon­fe­renz.

An­ge­sichts der vie­len zer­stör­ten Ge­bäu­de mein­te Long, dass man beim Wie­der­auf­bau auf hö­he­re Stan­dards ach­ten soll­te: „Wenn wir es wie­der auf­bau­en soll­ten, dann rich­tig.“

Hur­ri­kan Micha­el war am Mitt­woch mit Wind­ge­schwin­dig­kei­ten von bis zu 250 St­un­den­ki­lo­me­tern in Flo­ri­da na­he des Or­tes Me­xi­co Beach auf Land ge­trof­fen. Er lag da­mit nur knapp un­ter der höchs­ten Hur­ri­kan­ka­te­go­rie fünf. Da­nach zog er über meh­re­re an­de­re Bun­des­staa­ten Rich­tung Nord­wes­ten und schließ­lich ab­ge­schwächt wie­der aufs Meer.

Im gan­zen be­trof­fe­nen Ge­biet ha­ben der­zeit et­wa 1,5 Mil­lio­nen Haus­hal­te kei­nen Strom. Es könn­te laut Be­hör­den Wo­chen dau­ern, bis die­ses Pro­blem be­ho­ben ist. Ei­ni­ge der Kran­ken­häu­ser, die die zahl­rei­chen Ver­letz­ten ver­sor­gen, wur­den not­dürf­tig mit Ge­ne­ra­to­ren ver­sorgt. Tau­sen­de Häu­ser wur­den kom­plett zer­stört, laut Ro­tem Kreuz in den USA muss­ten an die 20.000 Men­schen in Not­un­ter­künf­ten un­ter­ge­bracht wer­den. (red, Reu­ters)

Luft­auf­nah­me ei­nes vom Hur­ri­kan zer­stör­ten Hau­ses in Flo­ri­da. Pa­na­ma Ci­ty Beach

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.