Mit dem Be­ton­por­sche in die An­ti­mo­der­ne

Au­ßer­halb Wi­ens wird’s heu­er spek­ta­ku­lär! Pro­vo­kant in Salz­burg, pi­pi­fein in­ter­na­tio­nal in Bre­genz.

Die Presse am Sonntag - - Kultur -

Tas­ten wir uns von Os­ten vor, ers­te Sta­ti­on Kunst­haus Graz, letz­te noch von Pe­ter Pa­kesch ku­ra­tier­te Sai­son. Die High­lights sind ei­ne Ein­zel­aus­stel­lung von Con­stan­tin Lu­ser ab 26. Fe­bru­ar und „Ge­kne­te­tes Wis­sen“, die Kunst der Ke­ra­mik u. a. mit Ai Wei­wei und Ed­mund de Waal (ab 24. 9.).

Zwei­te Sta­ti­on Nie­der­ös­ter­reich: Im Essl-Mu­se­um geht’s ab 8. April um Sex in der Kunst seit 1945, „Bo­dy and Soul“; ei­ne gro­ße Per­so­na­le wird im zwei­ten Halb­jahr fol­gen, ist aber noch nicht fi­xiert. Die Kunst­hal­le Krems steht vor ih­rem Um­bau, zeigt vor Schlie­ßung aber noch ab 12. 3. ei­ne Grup­pen­schau über Ma­le­rei im Raum und ei­ne Ein­zel­aus­stel­lung von Ste­fan Sandner.

Jetzt aber gen Wes­ten, ers­ter BahnS­topp Linz, Len­tos. Das Jahr wird hier mit ei­nem Blick ins Ar­chiv des deut­schen Ku­ra­to­ren-Ur­ge­steins Ren´e Block be­gon­nen, Ti­tel: „Ich ken­ne kein Wee­kend“. Be­en­det wird das Jahr mit ei­ner Re­tro­spek­ti­ve auf ei­nen an­de­ren äl­te­ren Herrn, Gott­fried „Be­ton­por­sche“Bech­told. Zeit, den Vor­arl­ber­ger ein­mal ge- nau­er un­ter die Lu­pe zu neh­men (ab 21. 10.). In der iro­ni­schen Mit­te der bei­den glänzt ei­ne Per­so­na­le In­ge­borg Stro­bls, der „An­ti­the­se zum Grö­ßerFet­ter-Schnel­ler-Dik­tat des Kunst­markts“. Die 1949 in Schlad­ming ge­bo­re­ne Kon­zept­künst­le­rin war einst Mit­glied der „Da­men“und kann zur ers­ten fe­mi­nis­ti­schen Künst­le­rin­nen-Avant­gar­de Ös­ter­reichs ge­zählt wer­den.

Stopp zwei, Salz­bur­ger Mu­se­um der Mo­der­ne. Hier gibt Di­rek­to­rin Sa­bi­ne Breit­wie­ser den Men­schen heu­er Zu­cker­brot und Peit­sche – erst Tou­lou­seLautrecs Pla­kat­kunst (ab 12. März), dann, zur Fest­spiel­eröff­nung, wagt sich hier end­lich ein­mal je­mand an ei­ne The­se: „An­ti:Mo­dern. Salz­burg zwi­schen Tra­di­ti­on und Er­neue­rung in­mit­ten von Eu­ro­pa“(ab 23. 7.). Breit­wie­ser un­ter­sucht mit­hil­fe in­ter­na­tio­na­ler Künst­ler die „viel­leicht pro­vo­kan­te, aber weit­ver­brei­te­te The­se“, dass Salz­burg an­ti­mo­dern sei. Ge­zeich­net wer­den soll ein „dif­fe­ren­zier­tes Bild der Mo­der­ne in (Zen­tral-)Eu­ro­pa“, un­ter­sucht wer­den soll, ob in der „west­li­chen Re­gi­on Ös­ter- reichs ein welt­of­fe­nes und der mo­der­nen Kunst auf­ge­schlos­se­nes Den­ken vor­han­den war oder die­ses durch die po­li­ti­sche Pro­pa­gan­da in den 1930erJah­ren ver­schüt­tet wur­de“. Und zwar in Kunst, Li­te­ra­tur, Tanz, Mu­sik, Wis­sen­schaf­ten. En­de des Jah­res, ab 26. 11., wird wie­der si­che­res Ter­rain be­tre­ten, mit ei­ner Wal­ter-Pich­ler-Re­tro­spek­ti­ve, eben­falls von Breit­wie­ser ku­ra­tiert, ihr wird wohl nicht fad wer­den heu­er.

Das Kunst­haus Bre­genz war­tet heu­er mit ei­nem hoch­ka­rä­ti­gen in­ter­na­tio­na­len Schau­lauf auf, be­gin­nend mit den fei­nen Mu­sik­in­stal­la­tio­nen der schot­ti­schen Tur­ner-Preis­trä­ge­rin Su­san Phi­lipsz (ab 30. 1.). Ein Shoo­ting­star der US-Kunst­sze­ne, Theas­ter Ga­tes, wird ab 23. April wohl die gro­ße Sperr­holz-un­dSe­cond­hand-Ver­wand­lung des coo­len Zum­t­hor-Baus ein­lei­ten. Den Som­mer be­strei­tet der Ägyp­ter Wa­el Shaw­ky mit po­li­tisch und kos­tüm­tech­nisch opu­lent aus­ge­stat­te­ten Fil­men. Das En­de wird dann wie­der kon­zep­tu­ell-kühl mit den Slo­gans von La­wrence Wei­ner. Das Ti­cket gen Wes­ten ist schon ge­bucht. sp

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.