Die letz­ten Wür­fe gen WM-Play-off: Ös­ter­reichs Hand­bal­ler ste­hen vor ei­ner Pflicht­auf­ga­be

Die Presse am Sonntag - - Sport -

MŻ­riŻ En­zers©orf. Ös­ter­reichs ver­jüng­tes Hand­ball-Män­nerna­tio­nal­team hat die Na­gel­pro­be in Ru­mä­ni­en be­stan­den. Am En­de ei­nes ech­ten Kri­mis be­hiel­ten Ni­ko­la Bi­lyk und Co. am Don­ners­tag im vor­ent­schei­den­den Aus­wärts­spiel der WM-Qua­li­fi­ka­ti­on die Ner­ven und häng­ten die Ost­eu­ro­pä­er trotz der 29:32-Nie­der­la­ge im di­rek­ten Ver­gleich ab. Nun dürf­ten die mehr er­ziel­ten Aus­wärts­to­re den Aus­schlag zu­guns­ten Ös­ter­reichs ge­ben. Al­lem Ju­bel zum Trotz muss die ÖHB-Aus­wahl heu­te aber hoch kon­zen­triert zu Wer­ke ge­hen, um mit ei­nem Pflicht­heim­sieg über Finn­land im ab­schlie­ßen­den Grup­pen­spiel in der Süd­stadt (16 Uhr, li­ve in ORF Sport plus) den Sack zu­zu­ma­chen. Denn Ru­mä­ni­en wird sein Gast­spiel in Ita­li­en wohl ge­win­nen, die bei­den Teams wür­den da­mit punkt­gleich an der Spit­ze ste­hen. Ita­lie­ner wie Fin­nen hal­ten nur bei je ei­nem Sieg aus den di­rek­ten Du­el­len, ge­gen Ru­mä­nen und Ös­ter­rei­cher wur­de kein Punkt ge­holt.

Te­am­chef Pat­re­kur Jo­han­nes­son´ will vor Ab­sol­vie­rung des Finn­lan­dMat­ches nicht ju­beln, auch, wenn er das in Baia Ma­re nach der Schluss­si­re­ne ei­gent­lich schon aus­gie­big ge­tan hat. „Das Er­geb­nis war wie zwei Punk­te, jetzt müs­sen wir ein­fach zu Hau­se in der aus­ver­kauf­ten Süd­stadt ge­gen Finn­land al­les klar­ma­chen“, er­klär­te der Is­län­der. Ge­lingt die Qua­li­fi­ka­ti­on, dann darf am 31. Jän­ner ge­spannt nach Bres­lau ge­blickt wer­den. Dort wird am Fi­nal­tag der lau­fen­den EM aus der Rie­ge der ak­tu­el­len End­run­den­teil­neh­mer der Play-off-Geg­ner ge­lost. Fix für die WM sind ne­ben Gast­ge­ber Frank­reich aus Eu­ro­pa nur die Top drei der EM qua­li­fi­ziert.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.