Heinz Fi­scher

Die Presse am Sonntag - - Seit -

6

8

10

11

12

14

15

16

16

4 Das Span­nungs­feld Mensch und Po­li­ti­ker muss man per­ma­nent mit sich aus­ma­chen. Die Kluft zwi­schen Spre­chen und Han­deln Wenn das öf­fent­li­che Re­den zur Fließ­band­ar­beit wird: Bar­ton Swaim war Re­den­schrei­ber des skan­da­lö­sen US-Gou­ver­neurs Mark San­ford. Das hat sei­ne Sicht auf die Po­li­tik ver­än­dert. Ei­ne Zeit, die noch kei­nen Na­men hat Der His­to­ri­ker Chris­to­pher Clark über Deutsch­land und Eu­ro­pa seit dem Fall der Mau­er 1989: Wie sich in den ge­gen­wär­ti­gen Kri­sen die Struk­tur­schwä­che der neu­en eu­ro­päi­schen Ord­nung zeigt. Be­trach­tun­gen zum Un­ter­gang Eu­ro­pas Die eu­ro­päi­sche Grund­rech­te-Char­ta liest sich für den Schrift­stel­ler Jo­sef Has­lin­ger wie das Do­ku­ment ei­nes ver­lo­ren ge­gan­ge­nen Traums. Gibt es die Grund­la­ge ge­mein­sa­mer Wer­te noch? Ei­ne Re­gel, die Eu­ro­pas Asyl­po­li­tik (zer-)stört Die Du­blin-Ver­ord­nung steht heu­te für die Über­be­las­tung ei­ni­ger Län­der und den Zu­sam­men­bruch des EU-Asyl­sys­tems. Ih­re Ent­ste­hung be­ruht auf ei­ner Rei­he von Feh­l­ein­schät­zun­gen. »Die Eu­ro­päi­sche Uni­on könn­te viel stär­ker sein« Die kroa­ti­sche Prä­si­den­tin, Ko­lin­da Grabar-Ki­ta­ro­vi´c, über Eu­ro­pas Schwä­che in der Flücht­lings­kri­se, den Um­gang mit Russ­land und die schwie­ri­ge Su­che nach ei­nem Frie­den für Sy­ri­en. 36 Fra­gen an die Prä­si­dent­schafts­kan­di­da­ten Das Aus­fül­len von Fra­ge­bö­gen war um 1900 ein be­lieb­tes Ge­sell­schafts­spiel. Bei uns be­ant­wor­ten die Be­wer­ber um die Hof­burg den wohl be­rühm­tes­ten: den Proust-Fra­ge­bo­gen. Das Land der Prä­si­den­ten Den Ti­tel des Bun­des­prä­si­den­ten darf laut Ver­fas­sung nur das Staats­ober­haupt füh­ren. Prä­si­dent kann hin­ge­gen je­der sein. Und in Ös­ter­reich sind das vie­le: min­des­tens 122.279 Per­so­nen. Bom­ben­ter­ror in be­kann­ter Istan­bu­ler Ein­kaufs­mei­le Ein At­ten­tä­ter riss ges­tern in der˙Is­ti­k­lal Cad­de­si vier Men­schen mit in den Tod. Deut­sche Tou­ris­ten sol­len ih­re Ho­tels nicht ver­las­sen. At­ten­tä­ter von Pa­ris will nicht aus­ge­lie­fert wer­den Frank­reich drängt auf die Aus­lie­fe­rung des in Brüs­sel ge­fass­ten mut­maß­li­chen Ter­ro­ris­ten Ab­des­lam.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.