Ge­wor­den bin«

Die Presse am Sonntag - - Sport -

Sie auch, aber vor al­lem die Deut­schen. Mas­sen von Mi­gran­ten­kin­dern spie­len mit der­sel­ben Be­geis­te­rung Fuß­ball wie zu Bei­spiel die Süd­ame­ri­ka­ner. Das ist die gro­ße Chan­ce in ih­rem Le­ben. Le­ben Kin­der in Mit­tel­eu­ro­pa tat­säch­lich zu gut, um gu­te Fuß­bal­ler zu sein? Na ja, zu gut nicht, aber zu be­quem. Der ös­ter­rei­chi­sche wie der un­ga­ri­sche Fuß­ball wa­ren be­son­ders gut in den 1950ern, 1960ern und 1970ern, als die Kin­der auf dem Grund oder im Kä­fig auf­wuch­sen. Der zum bes­ten Fuß­bal­ler al­ler Zei­ten ge­wähl­te Fe­renc Pusk´as hat nicht ge­hun­gert. Aber er hat­te nichts an­de­res, als bloß­fü­ßig dem Ball hin­ter­her­zu­ja­gen. Wenn man die­se Lei­den­schaft fürs Ki­cken nicht emp­fin­det, wird man kein Star! Heu­te sind die Kin­der kaum aus ih­rer Kom­fort­zo­ne zwi­schen Han­dy, Com­pu­ter und Fern­se­her zu be­we­gen. Sie ha­ben im zwei­ten Be­zirk, in Bu­da, auch auf dem Grund be­gon­nen. Kann man die­sen Hun­ger nicht er­set­zen? Kin­der ha­ben im ent­schei­den­den Al­ter Ide­al­bil­der vom künf­ti­gen Be­ruf. Das ei­ne will Feu­er­wehr­mann wer­den, das an­de­re Po­li­zist, das drit­te Fuß­bal­ler. Ich woll­te Fuß­bal­ler wer­den, al­les an­de­re hat mich über­haupt nicht in­ter­es­siert. Ich hat­te mit Flo­ri´an´ Al­bert ein Idol und Fe­ren­cva­ros´ als Ver­ein. Ich ha­be die­se Lei­den­schaft so in­ten­siv ge­lebt, dass das Le­ben dann die Ge­le­gen­heit bot. Oh­ne Lei­den­schaft – oder sa­gen wir: oh­ne In­ter­es­se – bringt man es im Le­ben nicht sehr weit. Lei­den­schaft ist auch bei der Eu­ro 2016 in Frank­reich ge­wiss. Am 14. Ju­li lebt die Tra­di­ti­on auf, was er­war­tet Un­garn denn vom Spiel ge­gen Ös­ter­reich? Ich sa­ge es nicht aus Höf­lich­keit: Die Chan­cen ste­hen 50:50. Auf dem Pa­pier ist Ös­ter­reich bes­ser, hat in der Qua­li­fi­ka­ti­on fan­tas­ti­sche Er­geb­nis­se er­reicht. Aber das un­ga­ri­sche Team, das nach Al­te Weg­ge­fähr­ten und gu­te Freun­de: Her­bert Pro­has­ka und Tibor Ny­ila­si.

Le­ckel/APA-Archiv/pic­tu­re-desk.com

Tibor Ny­ila­si – sein Tor­in­stinkt führ­te Aus­tria zu neu­en Hö­hen, auch in Dorn­bach.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.