Salz­burg und das Na­tio­nal­team ban­gen um Ra­tush­nys Ver­bleib

Die Presse am Sonntag - - Sport -

SŻlz­burg. Eishockey-Te­am­chef Da­ni­el Ra­tush­ny könn­te Ös­ter­reich die­sen Som­mer ver­las­sen. Der Er­folgs­trai­ner von Meis­ter Salz­burg be­stä­tig­te ein An­ge­bot des Schwei­zer Erst­li­gis­ten HC Lau­sanne. „Es stimmt, dass es Ver­hand­lun­gen gibt“, sag­te Ra­tush­ny am Ran­de der Meis­ter­fei­er den „Salz­bur­ger Nach­rich­ten“. Soll­te der 45-jäh­ri­ge Ka­na­di­er das hoch do­tier­te Of­fert aus der Schweiz an­neh­men, müss­te er wohl auch sei­ne Tä­tig­keit als Te­am­chef be­en­den. Ra­thus­nys Ver­trä­ge bei den Salz­bur­gern und beim ös­ter­rei­chi­schen Ver­band lau­fen je­weils bis 2017.

Ra­tush­ny könn­te in Lau­sanne wohl ein Viel­fa­ches des­sen ver­die­nen, was in Ös­ter­reich mög­lich ist. Der Klub hat das Play-off in der Schwei­zer Li­ga in die­sem Jahr knapp ver­passt. Im Fe­bru­ar war aber die ka­na­di­sche In­ves­to­ren­grup­pe ASE ein­ge­stie­gen, die Ra­tush­ny in wei­te­rer Fol­ge auch die Tür nach Nord­ame­ri­ka öff­nen könn­te.

Die Salz­bur­ger, die Ra­tush­ny zu­letzt zum zwei­ten Ti­tel in Fol­ge ge­führt hat, ha­ben sich in der Ka­der­pla­nung für die kom­men­de Sai­son zu­letzt zu­rück­ge­hal­ten – of­fen­sicht­lich, um die Trai­ner­ent­schei­dung ab­zu­war­ten. „Ich möch­te nichts aus­schlie­ßen, aber der­zeit sieht es nach Ver­bleib in Salz­burg aus“, sag­te Ra­tush­ny, der sich bis nächs­te Wo­che ent­schei­den möch­te.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.