Ten­nis-Hit: Thiem be­siegt Ro­ger Fe­de­rer – auf dem Ra­sen

Die Presse am Sonntag - - Euro2016 -

Stutt­gŻrt. Do­mi­nic Thiem hat sen­sa­tio­nell das Fi­na­le des Ten­nis­tur­niers in Stuttgart (ATP 250, Do­ta­ti­on 675.465 Eu­ro) er­reicht. Der Nie­der­ös­ter­rei­cher, 22, rang über­ra­schend den sie­ben­fa­chen Wim­ble­don­sie­ger Ro­ger Fe­de­rer nach 1:57-St­un­den mit 3:6, 7:6 (7), 6:4 nie­der und wehr­te da­bei im Tie­break so­gar zwei Match­bäl­le ab. Es war der zwei­te Sieg im drit­ten Du­ell mit Fe­de­rer in die­sem Jahr. Im End­spiel des Mer­ce­des-Cups trifft Thiem heu­te (13.30 Uhr, li­ve, Eu­ro­sport) ent­we­der auf Juan Mar­tin Del Po­tro oder Phil­ipp Kohl­schrei­ber (GER-7).

Thiem hat da­mit nach sei­nem French-Open-Halb­fi­na­le vor ei­ner Wo­che völ­lig un­er­war­tet auf sei­nem „un­be­lieb­tes­ten Be­lag“das Fi­na­le er­reicht. Bei sei­nem ers­ten Tur­nier als Top-Ten-Mann hat der Welt­rang­lis­ten­sie­ben­te die Chan­ce auf sei­nen vier­ten Sai­son­ti­tel bzw. den sie­ben­ten ins­ge­samt.

Der Welt­rang­lis­ten­sie­ben­te stand heu­er be­reits zum ach­ten Mal in ei­nem Se­mi­fi­na­le, er fei­er­te im zehn­ten Spiel in die­ser Sai­son ge­gen ei­nen Top-Ten-Spie­ler (der Schwei­zer ist Num­mer drei der Welt) den vier­ten Sieg. Thiem zog da­mit, der Ver­gleich ist be­acht­lich, mit No­vak Djo­ko­vic gleich. Er hält eben­falls wie der Ser­be nun bei 44:11-Sie­gen. „Auf dem Ra­sen ha­be ich mir ge­gen Ro­ger über­haupt nichts er­war­tet“, sag­te Thiem. Dass er im zwei­ten Satz ei­nen 5:0-Vor­sprung ver­spiel­te und zwei­mal we­gen Re­gen un­ter­bro­chen wer­den muss­te, kos­te­te ihn zwar viel Kraft, doch ihm ge­lang die gro­ße Über­ra­schung.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.