Wie man Li­li­en nicht köp­fen soll­te

Das Rin­gen mit Gar­ten­schläu­chen kann auch ein En­de ha­ben.

Die Presse am Sonntag - - Garten - UTE WOLTRON

Min­des­tens 15 Jah­re be­trägt laut Her­stel­ler­an­ga­ben die Le­bens­dau­er ei­nes PVC-Gar­ten­schlauchs. Wer da­zu neigt, sei­ne Be­wäs­se­rungs­ge­rä­te in pral­ler Son­ne lie­gen zu las­sen, wo­mög­lich un­ter vol­lem Druck, oder sie im Winter nicht ord­nungs­ge­mäß voll­stän­dig ent­leert und frost­frei zu la­gern, ver­kürzt die an­ge­ge­be­ne Span­ne na­tür­lich. Den­noch ist so ein Gar­ten­schlauch fast un­sterb­lich, aber auch nur fast.

Wenn Schläu­che schließ­lich an die drei Jahr­zehn­te oder gar län­ger ih­ren Di­enst ge­tan ha­ben, wird ih­re Hand­ha­bung dann doch müh­sam. Chro­ni­sche Knick­stel­len, de­nen man ver­ge­bens durch Um­wi­cke­lung und Ver­stär­kung mit un­schö­nen Kle­be­bän­dern bei­zu­kom­men ver­sucht, kön­nen Gar­ten­gie­ßer in den Wahn­sinn trei­ben. Selbst ge­üb­te Schlauch­wür­fe, ähn­lich de­nen ei­nes Cow­boys, der ein Las­so schwingt, hel­fen nichts mehr. Sie sä­beln höchs­tens die Pflan­zen ab, die sich zwi­schen Knick und Gärt­ner be­fin­den. In die­sen Ta­gen sind das üb­ri­gens hier vor­zugs­wei­se hoch­ge­wach­se­ne, gera­de auf­blü­hen­de Li­li­en. An an­de­ren Stel­len wird der Schlauch po­rös und un­dicht, muss ge­klebt wer­den, was im­mer der An­fang vom En­de ist. Ein al­ter Gar­ten­schlauch ist je­doch ein bo­cki­ges Teil und auch auf­ge­rollt im­mer noch sehr vo­lu­mi­nös. Au­ßer­dem hat man ja nicht nur ei­nen da­von. Mei­ne zu ent­sor­gen­de Schlauch­ge­ne­ra­ti­on hät­te ei­nen Klein­wa­gen aus­ge­füllt, wä­re nicht der Nach­bar in ei­ner ähn­li­chen Si­tua­ti­on wäh­rend des He­cken­schnei­dens auf ei­ne ge­nia­le Idee ge­kom­men: Er zer­sch­net­zel­te ei­nen aus­ge­dien­ten im Ast­häcks­ler. Knack, knack, knack mach­te es, und in den Auf­fang­be­häl­ter rie­sel­te ein Bruch­teil des vor­ma­li­gen Vo­lu­mens.

Ute Woltron

Hoch ge­wach­se­ne Li­li­en lau­fen oft Ge­fahr, von Gar­ten­schläu­chen ge­köpft zu wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.