KAR­RIE­RE

Die Presse am Sonntag - - Inland -

2. 9. 2014.

Mit der Wahl zur Na­tio­nal­rats­prä­si­den­tin ist Do­ris Bu­res auf dem bis­he­ri­gen Hö­he­punkt ih­rer po­li­ti­schen Kar­rie­re. Ab 8. Ju­li wird die 53-jäh­ri­ge SPÖ-Po­li­ti­ke­rin mit dem Zwei­ten Prä­si­den­ten, Karl­heinz Kopf (ÖVP), und dem Drit­ten Prä­si­den­ten, Nor­bert Ho­fer (FPÖ), per Ge­setz die Amts­ge­schäf­te des Bun­des­prä­si­den­ten vor­aus­sicht­lich bis Herbst über­neh­men.

1990.

Die po­li­ti­sche Kar­rie­re von Bu­res kam mit dem Ein­zug in den Na­tio­nal­rat rich­tig in Schwung. Zu­vor war die Toch­ter ei­ner Al­lein­er­zie­he­rin aus Wi­en Lie­sing bei der So­zia­lis­ti­schen Ju­gend und der Mie­ter­ver­ei­ni­gung ak­tiv. Von 2000 bis 2007 war sie SPÖBun­des­ge­schäfts­füh­re­rin. 2007 und – nach ei­ner Rück­kehr in die SPÖZen­tra­le we­gen der Na­tio­nal­rats­wahl – wie­der ab 2008 war sie Mi­nis­te­rin. Bu­res ist Mut­ter ei­ner er­wach­se­nen Toch­ter. im Som­mer 2017 sind voll im Lau­fen. Die Na­tio­nal­rats­prä­si­den­tin ist von al­len Sei­ten mit Wün­schen und An­re­gun­gen kon­fron­tiert. Das reicht von der Un­ter­brin­gung der Mit­ar­bei­ter in den Pa­vil­lons auf dem Hel­den­platz bis zur Sor­ge, der seit Jah­ren über­fäl­li­ge Um­bau könn­te in Spar­zei­ten von der Be­völ­ke­rung als Lu­xus zur hö­he­ren Eh­re von Po­li­ti­kern an­ge­se­hen wer­den.

Bis zu Fi­schers Ab­schied am kom­men­den Frei­tag blei­ben den drei Na­tio­nal­rats­prä­si­den­ten noch ein paar Ta­ge, um zu klä­ren, wel­che Auf­ga­ben in der Über­gangs­pha­se über­nom­men wer­den. Schon bei ih­rem ge­mein­sa­men Auf­tritt die­sen Frei­tag ha­ben al­le drei ein­hel­lig ver­si­chert, nur die zwin­gend not­wen­di­gen Auf­ga­ben ei­nes

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.