Kä­se­spieß­chen (Bro­chet­tes au fro­mage) I. und II. Art

Die Presse am Sonntag - - Essen Und Trinken -

I. Art. 100 g Gruy`ere- oder Em­men­ta­ler­kä­se, 50 g Ma­ger­speck, 1/2 Mo­del­brot Vor­be­rei­ten: Die drei Zu­ta­ten in 1/2 cm di­cke, ca. 4 cm gro­ße Scheib­chen schnei­den, die­ses ab­wech­selnd auf Spieß­chen ste­cken. Ba­cken, halb­schwim­mend oder in der Grill­pfan­ne zu­ge­deckt, bis der Kä­se weich und der Speck gla­sig ge­wor­den ist. Schmack­haft wer­den die Spieß­chen auch zu­erst in Mehl und dann in ver­klopf­tem Ei ge­wen­det. Ser­vie­ren mög­lichst so­fort nach dem Ba­cken, als Ein­zel­plat­te mit Sa­lat, als Haupt­ge­richt noch mit Reis oder Kar­tof­fel­stock. II. Art. Ve­ge­ta­risch mit Spi­nat (ca. 100 g). Ihn zu­rüs­ten, kurz ab­brü­hen. Ei­ni­ge Blät­ter auf­ein­an­der­le­gen und ein­rol­len in der Grö­ße der Kä­se­scheib­chen, oder statt­des­sen klei­ne Zuc­chet­tischeib­chen mit­an­spie­ßen. Gar­nie­rung: Es ver­wun­dert nicht, dass im Schwei­zer Koch­buch­klas­si­ker von Eli­sa­beth Fül­scher (1895–1970) so vie­le Re­zep­te mit Kä­se zu fin­den sind, in ei­nem ei­ge­nen Ka­pi­tel: von Welsh ra­re­bits über Kä­se­cro­quet­tes bis hin zu Ge­ba­cke­nen Kä­se­wegg­li. Kä­se kommt aber auch au­ßer­halb die­ses Ka­pi­tels zum Ein­satz, et­wa bei den Dschum­boSteaks aus Le­ber­kä­se, in der Schweiz Fleisch­kä­se ge­nannt, und Em­men­ta­ler.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.