Die Ar­beit, die kommt

Die nächs­te an­ste­hen­de Gar­ten­be­schäf­ti­gung ist das Schnei­den des ab­ge­blüh­ten La­ven­dels.

Die Presse am Sonntag - - Garten - UTE WOLTRON

Ei­ne häu­fi­ge Fra­ge lau­tet: Wann muss ich den La­ven­del schnei­den? Die Theo­ri­en sind un­ter­schied­lich. Die ei­nen mei­nen, der La­ven­del müs­se im Herbst ge­stutzt wer­den. Die an­de­ren fa­vo­ri­sie­ren das Früh­jahr. Wenn Sie mir glau­ben wol­len – denn ich ha­be al­le Va­ri­an­ten durch und über die Jah­re ver­glei­chen­de Stu­di­en an­ge­stellt – so ist der Zeit­punkt nach der Blü­te der op­ti­ma­le.

Noch tra­gen die Duft­stau­den ih­ren blau­en Blü­ten­flor, und das wird noch an­hal­ten. La­ven­del blüht ziem­lich lang. Gut so, Bie­nen und Men­schen lie­ben ihn, und hand­werk­lich ta­len­tier­te Leu­te flech­ten Sei­den­bänd­chen in die frisch ge­schnit­te­nen Blü­ten und pro­du­zie­ren fin­ger­fer­tig La­ven­del­ge­bil­de für Klei­der­kas­ten & Co.

Die­ses woll­te mir noch nie ge­lin­gen, da­für bin ich ei­ne Meis­te­rin des La­ven­del­schnitts. Es ge­hört gleich­wohl nicht viel da­zu, es muss nur ge­tan wer­den, da­mit die zur Sper­rig­keit nei­gen­den Stau­den nicht bin­nen we­ni­ger Jah­re zu häss­li­chen, un­för­mi­gen Be­sen aus­wach­sen. Gut ge­schnit­te­ner La­ven­del bleibt un­ge­fähr neun, zehn Jah­re schön rund­lich und blüht sehr üp­pig. Nach Mit dem rich­ti­gen Schnitt blüht der La­ven­del nächs­tes Jahr wie­der in vol­ler Pracht. die­ser Le­bens­span­ne ge­hört er je­doch ra­di­kal ver­jüngt, in­dem man ihn aus­reißt und ein paar Zwei­ge zum An­wur­zeln in die Er­de steckt. Werk­zeug. Doch vor­her wird all­jähr­lich gründ­lich ge­schnit­ten: So­bald die Blü­ten matt und tro­cken wer­den, greift man zum Werk­zeug. Ide­al ist ei­ne hand­li­che, ak­ku­be­trie­be­ne Ra­sen- oder Strauch­sche­re, vor al­lem, wenn grö­ße­re La­ven­del­fel­der zu be­ar­bei­ten sind. Stel­len Sie sich nun vor, Sie wür­den ein Schaf sche­ren: Von un­ten be­gin­nend ra­sie­ren Sie al­le Blü­ten weg, und – wich­tig – schnei­den zu­gleich auch die obe­ren vier, fünf Zen­ti­me­ter der La­ven­del­stäm­me weg, aus de­nen die Blü­ten her­vor­wach­sen. Nicht zu tief schnei­den, sonst treibt er nicht mehr aus, aber auch nicht zu zag­haft, denn sonst wird er zu schnell strup­pig.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.