Phi­lip Mor­ris Żb­ge­blitzt

Die Presse am Sonntag - - Nachrichten -

Der für äu­ßerst stren­ge Rau­cher­ge­set­ze be­kann­te süd­ame­ri­ka­ni­sche Staat Uru­gu­ay ge­wann ei­nen sechs Jah­re dau­ern­den Pro­zess ge­gen Ta­ba­k­rie­sen Phi­lip Mor­ris. Der in­ter­na­tio­na­le Schieds­ge­richts­hof ICSID in Wa­shing­ton ha­be die Kla­ge­punk­te des Kon­zerns kom­plett zu­rück­ge­wie­sen, teil­te Staats­prä­si­dent Ta­ba­re´ Vaz­quez´ mit. In Uru­gu­ay ist das Rau­chen in Re­stau­rants und vie­len an­de­ren Ge­bäu­den ver­bo­ten, zu­dem gibt es ein Wer­be­ver­bot, die Pa­ckun­gen sind mit gro­ßen, dras­ti­schen Warn­hin­wei­sen versehen, und Zigaret­ten dür­fen auch nicht als „Lights“ver­kauft wer­den. Dar­über hin­aus wur­den im­mer wie­der die Ta­bak­steu­ern er­höht. Der Kon­zern Phi­lip Mor­ris woll­te die Maß­nah­men nicht ak­zep­tie­ren und ei­nen ho­hen Scha­den­er­satz er­wir­ken. Vaz­quez´ be­ton­te, Ge­sund­heit und Le­ben der Men­schen stün­den über den In­ter­es­sen ei­nes Ta­bak­kon­zerns.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.