Zu­wan­de­rung 2015 um 56 Pro­zent ge­stie­gen

In­te­grŻ­ti­ons­be­richt. 1,8 Mil­lio­nen Men­schen in Ös­ter­reich ha­ben Mi­gra­ti­ons­hin­ter­grund. Mi­nis­ter Kurz will »Zustrom re­du­zie­ren«.

Die Presse am Sonntag - - Nachrichten -

Wien. Am kom­men­den Di­ens­tag wird der neue In­te­gra­ti­ons­be­richt von Mi­nis­ter Se­bas­ti­an Kurz und Heinz Fass­mann, dem Vi­ze­rek­tor der Uni Wien, prä­sen­tiert. Der „Pres­se am Sonn­tag“lie­gen die wich­tigs­ten Zah­len schon vor­ab vor. Im Durch­schnitt des Jah­res 2015 leb­ten rund 1,8 Mio. Men­schen mit Mi­gra­ti­ons­hin­ter­grund in Ös­ter­reich. Das sind 21 Pro­zent der Ge­samt­be­völ­ke­rung, um 98.000 Men­schen mehr als im Jahr da­vor.

2015 wa­ren rund 214.400 Men­schen nach Ös­ter­reich zu­ge­wan­dert, gleich­zei­tig ver­lie­ßen rund 101.300 das Land. Dies ent­spricht ei­ner Net­to­zu­wan­de­rung von 113.100. Da­mit ist die Zu­wan­de­rung um 56 Pro­zent im Ver­gleich zum Vor­jahr ge­stie­gen.

Zur Hälf­te hat die Neu­zu­wan­de­rung nach Ös­ter­reich ih­re Ur­sa­che in der Flücht­lings­mi­gra­ti­on: 21.000 Men­schen ka­men aus Sy­ri­en hin­zu, ge­folgt von Af­gha­nis­tan (ein Sal­do von plus 18.600) so­wie dem Irak (plus 10.000) und an­de­ren Staa­ten. Wei­te­re 91.600 Zu­zü­ge ent­fie­len auf EU-/EWR-Bür­ger und Schwei­zer. Den größ­ten Be­völ­ke­rungs­zu­wachs aus der EU gab es aus Ru­mä­ni­en (17.500), Deutsch­land (17.000) so­wie Un­garn (14.400). In Eu­ro­pa wur­den 2015 ins­ge­samt 1.321.050 Asyl­an­trä­ge ge­stellt. Die zwei Län­der mit der größ­ten Pro-Kopf-Quo­te von Asyl­wer­bern un­ter al­len EU-Staa­ten wa­ren Schwe­den (17 Asyl­wer­ber/1000 Ein­woh­ner) und Ös­ter­reich (zehn Asyl­wer­ber/1000 Ein­woh­ner). In ab­so­lu­ten Zah­len hat Ös­ter­reich rund 90.000 Men­schen auf­ge­nom­men. „Zustrom re©uzie­ren.“Und was meint In­te­gra­ti­ons­staats­se­kre­tär Se­bas­ti­an Kurz da­zu? „Wir müs­sen drin­gend ent­spre­chen­de Maß­nah­men set­zen, um den Zustrom nach Ös­ter­reich nach­hal­tig zu re­du­zie­ren.“Denn er­folg­rei­che In­te­gra­ti­on hän­ge maß­geb­lich von der Zahl der zu In­te­grie­ren­den ab. „Je mehr Men­schen zu­wan­dern, des­to grö­ßer die Her­aus­for­de­rung für die In­te­gra­ti­on.“Im In­te­gra­ti­ons­be­richt wird auch ei­ne Bi­lanz über die bis­he­ri­gen Maß­nah­men im In­te­gra­ti­ons­be­reich ge­zo­gen, wie dem Aus­bau der Deutsch­kur­se der AMS-Kom­pe­tenz­checks. De­tails da­zu wol­len Kurz und Fass­mann am Di­ens­tag vor­stel­len. oli

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.