Die Pen­si­on ge­nie­ßen

Hu­ma­nis­ti­scher Bank-Lob­by­ist will auf­hö­ren.

Die Presse am Sonntag - - Inland - FLÜCHT­LINGS­KO­OR­DI­NA­TOR VON R A I N E R N OWA K

Es gibt sie noch, die Per­so­nal­ent­schei­dun­gen, die we­der rot noch schwarz sind. Oder bes­ser: Da gab es ei­ne. Bun­des­kanz­ler Wer­ner Fay­mann über­rasch­te ver­gan­ge­nen Herbst mit der Be­stel­lung von Chris­ti­an Kon­rad als ei­nen von meh­re­ren Flücht­lings­be­auf­trag­ten die Öf­fent­lich­keit. Kon­rad wur- de Ko­or­di­na­tor für die sehr schwie­ri­ge Su­che und Be­reit­stel­lung von Un­ter­künf­ten und Wohn­raum für Flücht­lin­ge. Er hat­te Er­folg, vor al­lem mit Wi­ens Flücht­lings­hel­fern funk­tio­nier­te die Zu­sam­men­ar­beit. Nicht we­ni­ge links der Mit­te wa­ren er­staunt, wie hu­ma­nis­tisch da ein Bank-Lob­by­ist und Jä­ger agiert. „Die Men­schen sind da, al­so muss man ih­nen hel­fen“, sagt er im­mer. In die­sem Herbst will er auf­hö­ren. Das sei im­mer so ge­plant ge­we­sen. Und er wol­le die Pen­si­on ge­nie­ßen. Glaubt ihm kei­ner.

Chris­ti­an Kon­rad

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.