Kaum Grund zur Hoff­nung

Der BŻl­tic Dry In©ex ist ein wich­ti­ger Früh­in©ikŻ­tor ©er Welt­wirt­schŻft.

Die Presse am Sonntag - - Mein Geld - NST

Der Bal­tic Dry In­dex gilt als Fie­ber­kur­ve des Welt­han­dels. Er spie­gelt nicht nur die Prei­se im glo­ba­len Fracht­schiff­han­del wi­der, son­dern lässt auch Rück­schlüs­se auf die Ent­wick­lung der Kon­junk­tur zu. Be­trach­tet man den In­dex der­zeit, schaut es nicht all­zu gut für die Welt­kon­junk­tur aus.

Die­se schrumpft zwar nicht wie zu­letzt 2009. Doch nach­dem die Bri­ten für ei­nen Aus­tritt aus der EU vo­tiert ha­ben, hat der In­ter­na­tio­na­le Wäh­rungs­fonds sei­ne Pro­gno­se für das lau­fen­de und kom­men­de Jahr nach un­ten re­vi­diert. Für 2016 wird ein An­stieg der Kon­junk­tur um 3,1 Pro­zent er­war­tet, 2017 geht man von plus 3,4 Pro­zent aus. Das ist zu­min­dest die Ba­sis­an­nah­me, ei­nem pes­si­mis­ti­sche­ren Sze­na­rio zu­fol­ge wird das glo­ba­le Brut­to­in­lands­pro­dukt je­doch ma­xi­mal 2,8 Pro­zent er­rei­chen.

Nach­dem die Bör­sen zu Jah­res­be­ginn auf­grund des Öl­preis­ver­falls und der Sor­gen rund um ei­ne Ab­küh­lung Chi­nas ein­ge­bro­chen sind, er­reich­te auch der Bal­tic Dry In­dex ein Re­kord­tief. Er sank auf den nied­ri­ges­ten Stand seit Be­ginn der Da­ten­rei­he An­fang 1985. Auch wenn der Preis für Koh­le, ei­nen der Haupt­roh­stof­fe des Bal­tic Dry In­dex, zu­letzt auf ein 18-Mo­nats-Hoch klet­ter­te, ist das längst kein An­lass, die Sekt­kor­ken knal­len zu las­sen. Die Ex­per­ten der Com­merz­bank be­zwei­feln näm­lich, dass das ge­gen­wär­ti­ge Preis­ni­veau nach­hal­tig ist.

Der Im­port­sog aus Chi­na könn­te nach­las­sen, ge­ben sie zu be­den­ken, auch weil das Nach­fra­ge­wachs­tum ge­rin­ger wird. Die Ree­de­rei­en lei­den je­den­falls. Ha­pag-Lloyd bas­telt be­reits an ei­ner Fu­si­on, Ma­ersk macht ein Gewinneinbruch zu schaf­fen.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.