KARL ZWI­AU­ER

Die Presse am Sonntag - - Leben -

Lei­ter der Ab­tei­lung für Kin­der- und Ju­gend­heil­kun­de, Uni­ver­si­täts­kli­ni­kum St. Pöl­ten

Ihr Sohn woll­te ein­mal zu Os­tern ein Ei pro­bie­ren – „er hat es aus­ge­spuckt.“Auch di­ver­se Flei­scher­satz­pro­duk­te, wie ve­ga­ne Brat­wurst, schme­cke ih­ren Kin­dern nicht. „Mein Mann und ich ko­chen uns das manch­mal, weil wir den Ge­schmack mö­gen, wir ha­ben ja doch lang Fleisch ge­ges­sen. Un­se­re Kin­der fin­den das aber graus­lich.“ Enor­mes Wis­sen. Rich­ter dürf­te zu je­nen Ve­ga­nern zäh­len, um die sich Er­näh­rungs­wis­sen­schaft­le­rin Rust we­ni­ger Sor­gen macht. „Ich glau­be, dass Men­schen, die sich bis­her ve­gan er­nährt ha­ben, ein sehr gro­ßes Wis­sen ha­ben und sich be­wusst er­näh­ren. Ich bin mir nicht si­cher, ob das auch bei je­nen der Fall ist, die sich jetzt ve­gan er­näh­ren, weil es ge­sund oder mo­dern ist“, sagt Rich­ter. Das sieht auch der Me­di­zi­ner Zwi­au­er so. „Vie­le glau­ben, was ih­nen selbst gut­tut, tut auch ei­nem Säug­ling gut. Das ist aber nicht so. Ein Säug­ling hat ei­nen völ­lig an­de­ren Stoff­wech­sel und gra­vie­rend an­de­re Nähr­stoff­be­dürf­nis­se.“

Diä­to­lo­gin Ve­re­na Heu weist dar­auf­hin, dass es noch nicht vie­le Stu­di­en zu dem The­ma gibt – und dass sich et- wai­ge Män­gel auch erst spä­ter, teil­wei­se zu spät, zei­gen. „Die Kno­chen­dich­te ent­wi­ckelt sich bis zum 25. Le­bens­jahr, was da­nach nicht da ist, er­reicht man nicht mehr. Man­che Män­gel kann man spä­ter nicht mehr auf­ho­len.“

Auf­fäl­lig ist, dass je­ne ih­re Kin­der ve­gan er­näh­ren­den El­tern, die über die rein pflanz­li­chen Ess­ge­wohn­hei­ten be­reit­wil­lig Aus­kunft ge­ben, auch sehr gut über die – nen­nen wir es be­son­de­ren – Be­dürf­nis­se die­ser Er­näh­rungs­form Be­scheid wis­sen.

»Es giãt we­ni­ge Stu©ien zum The­mŻ. MŻn­che M´ngel kŻnn mŻn nicht mehr Żuf­ho­len.«

Die Ame­ri­ka­ne­rin Rai­na Saul-Ga­nev, die seit drei Jah­ren in Ös­ter­reich lebt und sich so­wie ih­ren Mann und den ge­mein­sa­men zwei­jäh­ri­gen Sohn ve­gan er­nährt, kann eben­falls nur Po­si­ti­ves dar­über be­rich­ten. Ihr Sohn sei sel­ten krank, fast nie er­käl­tet. Und: Man ge­he hier­zu­lan­de recht of­fen mit dem The­ma um. Viel of­fe­ner, als es sich die New Yor­ke­rin er­war­tet hät­te.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.