In Ber­lin kann man die Zu­kunft se­hen

Die Zu­kunft ist ver­netzt, vir­tu­ell und steht da­bei vor neu­en si­cher­heits­re­le­van­ten Her­aus­for­de­run­gen. Auf der IFA prä­sen­tie­ren Her­stel­ler ih­re Fahr­plä­ne für die Zu­kunft.

Die Presse am Sonntag - - Spielzeug - VON BARBARA GRECH

Die In­ter­na­tio­na­le Funk­aus­stel­lung hat of­fi­zi­ell am Frei­tag die Pfor­ten ge­öff­net und be­reits jetzt steht fest, dass die 240.000 Be­su­cher aus dem Vor­jahr über­trof­fen wer­den. Der An­drang ist rie­sig. Über 1800 Aus­stel­ler buh­len um die Gunst der po­ten­zi­el­len Kun­den. Die Mes­se­stän­de sind ge­füllt mit Pro­duk­ten, Prä­sen­ta­tio­nen. Das vol­le Pro­gramm und die Her­stel­ler de­mons­trie­ren die Tech­nik der na­hen und mit­tel­fer­nen Zu­kunft.

Da­bei sind die The­men Fern­se­her, We­ara­bles und Smart­pho­nes übe­r­all prä­sent, aber nicht, weil In­no­va­tio­nen ge­zeigt wer­den, son­dern viel­mehr, weil sie zum Pflicht­pro­gramm zäh­len. Der Fo­kus liegt im Ge­gen­satz zu den ver­gan­ge­nen Jah­ren auf Li­fe­sty­le­pro­duk­ten und da­zu zählt auch die Zu­kunfts­vi­si­on Smart Li­ving. Die Bran­che ist sich ei­nig. Ver­netz­te Ge­rä­te, Häu­ser und Städ­te sind in greif­ba­rer Nä­he. Und noch viel wich­ti­ger: Es ist ei­ne wirt­schaft­lich lu­kra­ti­ve Zu­kunft. Bis 2020 er­war­tet man Um­sät­ze in Mil­li­ar­den­hö­he. Durch­wan­dert man die 25 Mes­se­hal­len, er­kennt man trotz un­ter­schied­li­cher Tech­no­lo­gi­en und Schnitt­stel­len, dass die Her­stel­ler auch nur mit Was­ser ko­chen und sich die Vi­sio­nen nur im De­tail von­ein­an­der un­ter­schei­den. Die Vi­si­on. Das ver­netz­te Zu­hau­se lässt sich über Touch­pa­nels be­zie­hungs­wei­se das TV-Ge­rät steu­ern und wird zur zen­tra­len An­lauf­stel­le, um al­les im Haus zu re­gu­lie­ren. An­ge­fan­gen bei der Ga­ra­ge, in der man sein Elek­tro­au­to mit den auf dem Dach in­stal­lier­ten So­lar­pa­nels wie­der fahr­tüch­tig macht. TV-Ge­rä­te sol­len in Pa­na­so­nics Zu­kunfts­vi­si­on trans­pa­rent sein und so­mit gleich­zei­tig als Trenn­wand und Info-Pa­nel fun­gie­ren.

Ei­ne Tech­nik, die aber noch ein we­nig auf sich wird war­ten las­sen. In Ja­pan er­forscht der ja­pa­ni­sche Her­stel­ler das The­ma Smart Ci­ty im Feld­ver- such. In Fu­ji­sa­wa wur­de auf ei­nem ehe­ma­li­gen Fa­b­riks­ge­län­de ei­ne Ver­suchs­stadt er­baut, die gänz­lich ver­netzt ist. Mitt­ler­wei­le le­ben 23 Fa­mi­li­en in dem klei­nen Dorf. „Es geht“, er­klärt Chris­ti­an Kloth von Pa­na­so­nic, „in Fu­ji­sa­wa dar­um her­aus­zu­fin­den, wie wir mit neu­en Tech­no­lo­gi­en ef­fi­zi­ent und en­er­gie­spar­sam le­ben kön­nen. Da­her ist es auch un­ser er­klär­tes Ziel, in dem Dorf die her­kömm­li­che CO2-Emis­si­on um 70 Pro­zent zu re­du­zie­ren.“ Ein Trug­schluss? Nicht nur Pa­na­so­nic hat sich die­sem Ziel ver­schrie­ben. Auch vie­le an­de­re Her­stel­ler. Doch je mehr Ge­rä­te im Netz hän­gen und das ist auf lan­ge Sicht das er­klär­te Ziel, um­so grö­ßer wird der Ener­gie­ver­brauch. In letz­ter Kon­se­quenz ist die ef­fi­zi­en­te, vi­sio­nä­re Le­bens­wei­se ein Trug­schluss. Doch bis die­se Pro­duk­te tat­säch­lich Markt­rei­fe er­lan­gen, wer­den die Un­ter­neh­men da­mit be­schäf­tigt sein, die vor­herr­schen­den Be­den­ken hin­sicht­lich Si­cher­heit zu zer­streu­en. In der Zwi­schen­zeit wird man sich mit Ge­rä­ten zu­frie­den­ge­ben müs­sen, die nicht so smart sind. Ein Netz aus Träu­men. Und soll­te es zu ver­netzt wer­den, kann man in Ber­lin der Rea­li­tät ent­flie­hen und in vir­tu­el­le Wel­ten ab­tau­chen. Erst­mals bie­tet sich ei­ner brei­ten Öf­fent­lich­keit die Mög­lich­keit, die­se neue Tech­no­lo­gie zu prä­sen­tie­ren. Und die Aus­wahl an ver­schie­de­nen Her­stel­lern ist groß. Die be­reits er­hält­li­che Ge­ar VR von Samsung kann ge­tes­tet wer­den so­wie auch die Play­sta­ti­on VR von So­ny, die im Ok­to­ber auf den Markt kom­men wird. Und auch Al­ca­tel hat Vir­tu­al Rea­li­ty ab so­fort im Pro­gramm.

AFP

Die deut­sche Haupt­stadt öff­net sich für die Zu­kunft.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.