Vie­rer­pack von Cris­tia­no Ro­nal­do

Por­tu­gal fer­tig­te An­dor­ra 6:0 ab, liegt in Grup­pe B der WM-Qua­li­fi­ka­ti­on aber hin­ter den Fä­rö­er In­seln.

Die Presse am Sonntag - - Sport -

Por­tu­gals Su­per­star, Cris­tia­no Ro­nal­do, ist auch in der WM-Qua­li­fi­ka­ti­on nicht auf­zu­hal­ten. Der Eu­ro­pa­meis­ter ge­wann am zwei­ten Spiel­tag in der Grup­pe B mit 6:0 ge­gen An­dor­ra und be­trieb Wie­der­gut­ma­chung für die 0:2-Auf­takt­nie­der­la­ge in der Schweiz. Und da setz­te sich der Re­al-Star in Sze­ne – mit gleich vier Tref­fern.

Ro­nal­do brach­te Por­tu­gal in Avei­ro blitz­schnell 2:0 in Füh­rung (2./4. Mi­nu­te). „CR7“mar­kier­te auch das 4:0 (47.) und das 5:0 (68.). Im Te­am­t­ri­kot wa­ren vier To­re in ei­ner Par­tie für Ro­nal­do ei­ne Pre­mie­re, bis­her hat­ten das nur Eu­se­bio (1966), Pau­l­e­ta (2001) und Nu­no Go­mes (2003) ge­schafft. In Di­ens­ten von Re­al Madrid, wo er in der lau­fen­den Sai­son „erst“bei drei To­ren hält, hat Ro­nal­do frei­lich be­reits in sie- ben Pflicht­spie­len vier Mal oder öf­ters ein­ge­netzt. Er hat nun 65 To­re in 134 Spie­len am Kon­to und nä­hert sich der Spit­ze der kon­ti­nen­ta­len Bes­ten­lis­te. Auf Eu­ro­pas Re­kord­hal­ter, Fe­renc Pus­kas, feh­len ihm 19 Tref­fer. Mi­ros­lav Klose (71) und Rob­bie Kea­ne (68) könn­te der Mann aus Ma­dei­ra noch in die­ser WM-Qua­li­fi­ka­ti­on über­ho­len.

Für die Über­ra­schung des Spiel­ta­ges aber sorg­ten die Fä­rö­er In­seln. Der kras­se Au­ßen­sei­ter ge­wann 2:0 in Lett­land. Zur Er­in­ne­rung: Ös­ter­reich ver­lor 1990 im Rah­men der EM-Qua­li­fi­ka­ti­on 0:1 in Lands­kro­na. Be­son­ders pi­kant ist in der Ge­gen­wart der Blick auf die Ta­bel­le: Die Fä­rö­er sind in Grup­pe B mit vier Punk­ten Zwei­ter hin­ter Ta­bel­len­füh­rer Schweiz (3:2 ge­gen Un­garn) – und vor Eu­ro­pa­meis­ter Por­tu­gal. Nur der Grup­pen­ers­te qua­li­fi­ziert sich di­rekt für die WM in Russ­land, die acht bes­ten Zwei­ten spie­len Bar­ra­ge.

Frank­reich re­ha­bi­li­tier­te sich in Grup­pe A nicht nur für das 0:0 in Weiß­russ­land, son­dern fer­ti­ge Bul­ga­ri­en sou­ve­rän mit 4:1 ab. Da­mit tilg­te man die Er­in­ne­run­gen an das bis­her letz­te Heim­spiel ge­gen Bul­ga­ri­en 23 Jah­re zu­vor. Da­mals kos­te­te Di­dier De­schamps und Co. ei­ne 1:2-Schmach ge­gen die Bal­kan­ki­cker die Qua­li­fi­ka­ti­on für die WM 1994 in den USA.

Die Nie­der­lan­de setz­ten nach der ver­pass­ten EM ih­re „Wie­der­gut­ma­chungs-Tour­nee“fort und be­en­de­ten mit ei­nem 4:1 über Weiß­russ­land ih­re Un­se­rie von fünf Heim­nie­der­la­gen. Sie füh­ren nun punkt­gleich mit Frank­reich und Schwe­den (je 4).

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.