»Will kei­ne au­to­ri­tä­re Amts­füh­rung«

Il­se Rol­lett, die Di­rek­to­rin der AHS Rahl­gas­se, will nicht oh­ne Leh­rer, El­tern und Schü­ler be­stim­men.

Die Presse am Sonntag - - Inland -

Ei­ni­ges an dem Schul­au­to­no­mie­pa­ket fin­det Di­rek­to­rin Il­se Rol­lett gut. Ei­nes aber gar nicht: dass Leh­rer, El­tern und Schü­ler we­ni­ger Mit­spra­che­recht be­kom­men sol­len und sie als Di­rek­to­rin teil­wei­se al­lein ent­schei­den muss. „Ich hal­te nichts von ei­ner au­to­ri­tä­ren Amts­füh­rung. So knall­hart wie in der Pri­vat­wirt­schaft sind wir Di­rek­to­ren nicht“, sagt die Schul­lei­te­rin der AHS Rahl­gas­se im sechs­ten Be­zirk in Wi­en.

Sie ha­be im­mer das Ein­ver­neh­men mit dem Schul­ge­mein­schafts­aus­schuss (SGA) ge­sucht – und auch so sei­en vie­le in­no­va­ti­ve Din­ge ent­stan­den. Rol­lett hat in ih­rer Schu­le ein ei­ge­nes Schul­fach mit dem Ti­tel GUS ge­schaf­fen. Die Ju­gend­li­chen ler­nen da­bei über die The­men Gen­der, Um­welt und So­zia­les. Auch jetzt wur­den in der Schu­le schon vie­le St­un­den ge­blockt. Es hat al­so ver­mehrt Dop­pel­stun­den ge­ge­ben. Ganz ein­fach wa­ren die­se Um­schich­tun­gen bis jetzt aber nicht. „Der Rah­men war schon re­la­tiv eng. Ich such­te qua­si die Frei­räu­me“, sagt Rol­lett.

Durch das Au­to­no­mie­pakt er­hofft sich die 55-jäh­ri­ge ge­lern­te Deut­schund Ita­lie­nisch­leh­re­rin we­ni­ger bü­ro­kra­ti­sche Hür­den. In den von der Leh­rer­ge­werk­schaft am schärfs­ten kri­ti­sier­ten Punkt setzt sie – bei al­ler Be­fürch­tung des Ein­spa­rens – gro­ße Hoff­nung: Rol­lett freut sich über die Auf­he­bung der Klas­sen­schü­ler­höchst- und Tei­lungs­zah­len. Dann kann die Schu­le ent­schei­den, wie vie­le Schü­ler zu wel­chem Zeit­punkt in ei­ner Klas­se sit­zen. Grö­ße­re Vor­le­sun­gen und klei­ne­re Lern­grup­pen „wer­den die Zu­kunft sein“. Schwie­rig sei, dass das Lehr­er­dienst­recht wei­ter nicht zu so ei­ner Form des Un­ter­richts pas­se. „Ich hät­te mir schon lang ein Jah­res­ar­beits­zeit­mo­dell an­statt des St­un­den­zäh­lens ge­wünscht“, sagt Rol­lett, die das Gym­na­si­um mit sei­nen rund 700 Schü­lern und 75 Leh­rern seit fünf Jah­ren führt.

Von ei­ner ob­jek­ti­ve­ren Di­rek­to­ren­aus­wahl hält Rol­lett viel. Sie ha­be es zwar oh­ne po­li­ti­schen Rück­halt in das Amt ge­schafft. Das sei aber nicht die Re­gel. „Mein Gott, das ist ein of­fe­nes Ge­heim­nis. Wir sind in Ös­ter­reich.“j.n.

Fa­b­ry

Il­se Rol­lett lei­tet seit fünf Jah­ren die AHS Rahl­gas­se im sechs­ten Be­zirk.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.