ZAH­LEN

Die Presse am Sonntag - - Kunstmarkt -

Der Blut­zoll:

Nach ei­nem Ge­heim­be­richt des un­ga­ri­schen Sta­tis­ti­schen Lan­des­am­tes von 1957 ka­men beim Auf­stand vom 23. 10. bis 11. No­vem­ber 1956 2700 Men­schen ums Le­ben (da­von 1500 Zi­vi­lis­ten). Neue­re For­schun­gen ge­hen von bis zu 3000 To­des­op­fern aus.

So­wje­ti­sche Op­fer:

Bei der Nie­der­wer­fung des Auf­stands wur­den 720 So­wjet­sol­da­ten ge­tö­tet, 1540 ver­letzt; 51 blie­ben ver­misst.

Die Re­pres­si­on

nach der Nie­der­schla­gung der Re­vo­lu­ti­on be­traf mehr als 100.000 Per­so­nen. 229 Auf­stän­di­sche wur­den hin­ge­rich­tet, dar­un­ter über­pro­por­tio­nal vie­le un­ter 30 Jah­ren. Rund 32.000 Per­so­nen wur­den ge­richt­lich ver­folgt, nach ei­ni­gen Schät­zun­gen wur­den da­von bis zu 25.000 zu Haft­stra­fen ver­ur­teilt. Zahl­rei­che Ge­fan­ge­ne wur­den in La­ger in der So­wjet­uni­on de­por­tiert.

Pro­mi­nen­tes­te Op­fer

der Re­pres­si­ons­maß­nah­men wa­ren Mi­nis­ter­prä­si­dent Im­re Na­gy, Ver­tei­di­gungs­mi­nis­ter P´al Mal´eter und der re­vo­lu­tio­nä­re Jour­na­list Mikl´os Gi­mes. Sie wur­den nach ei­nem ge­hei­men Pro­zess am 16. Ju­ni 1958 er­hängt, ih­re Lei­chen in ei­nem an­ony­men Gr­ab ver­scharrt.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.