Ein zi­tro­nen­duf­ten­der Baum

Die Cou­si­ne der Pflan­ze, die den Ma­nu­ka-Ho­nig lie­fert, spen­det ei­nen sen­sa­tio­nel­len Kräu­ter­tee.

Die Presse am Sonntag - - Garten - UTE WOL­TRON

Die Kräu­ter­te­e­pflan­ze die­ser Wo­che stammt aus Neu­see­land und wächst in ih­rem Her­kunfts­ge­biet als fünf Me­ter ho­her, sper­ri­ger Strauch. Die Blät­ter sind klein, läng­lich und hart. Blü­ten gibt es auch, sie sind win­zig und weiß.

Im eng­li­schen Sprach­raum nennt man die Pflan­ze Zi­tro­nen­duf­ten­der Tee­baum, und mit die­sem Na­men ist vie­les vor­weg­ge­nom­men, wie der ver­füh­re­ri­sche zi­tro­nig-fei­ne Duft und der eben­so char­man­te Ge­schmack. Der bo­ta­ni­sche Na­me ver­rät noch mehr: Lepto­sper­mum pe­ter­so­nii ver­weist auf die Zu­ge­hö­rig­keit zu ei­ner Un­ter­gat­tung in­ner­halb der Fa­mi­lie der Myr­ten­ge­wäch­se. Lepto­sper­mum sco­pa­ri­um, al­so ge­wis­ser­ma­ßen ei­ne Cou­si­ne die­ser Pflan­ze, ist Ih­nen mög­li­cher­wei­se be­kannt: Es ist die Neu­see­land­myr­te, von den Ma­o­ri Ma­nu­ka ge­nannt, und so­mit je­ne sa­gen­um­wit­ter­te Pflan­ze, die den sünd­haft teu­ren, weil an­geb­lich ex­trem heil­sa­men und ge­sun­den Ho­nig spen­det. Sie schaut der Zi­tro­nen­myr­te sehr ähn­lich, blüht je­doch ro­sa.

Soll­ten Sie die zi­tro­ni­ge Myr­te im Fach­han­del auf­trei­ben, be­han­deln Sie sie fol­gen­der­ma­ßen: Ge­ben Sie ihr sehr Zi­tro­nen­duf­ten­der Tee­baum: Bei uns schwer zu be­kom­men. viel Licht, doch kei­ne pral­le Mit­tags­son­ne, las­sen Sie sie nie aus­trock­nen, hal­ten Sie die Wur­zeln je­doch auch nie stau­nass. Mit­tel­mä­ßig dün­gen, in der Woh­nung über­win­tern. Das un­be­schreib­li­che zi­tro­nig-li­mo­nen­ar­ti­ge Aro­ma ver­stärkt sich mit dem Trock­nen der Blät­ter er­staun­li­cher­wei­se noch. Meh­re­re Na­men. Hier­zu­lan­de ist die in Aus­tra­li­en und Neu­see­land be­lieb­te Pflan­ze sel­ten bis schwer zu krie­gen und wird noch da­zu un­ter­schied­lich be­zeich­net. Su­chen Sie nach dem bo­ta­ni­schen Na­men Lepto­sper­mum pe­ter­so­nii, wo­bei mit­un­ter auch Lepto­sper­mum ci­tra­tum an­ge­ge­ben wird, nach dem eng­li­schen „Le­mon Scen­ted Tea Tree“, nach Zi­tro­nen­myr­te und Zi­tro­nen­duf­ten­dem Tee­baum. Kau­fen Sie nur die weiß blü­hen­de Va­ri­an­te – und wür­zen Sie nicht nur Ih­ren Tee da­mit!

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.