Sla­lom-Kö­ni­gin Shif­frin: »Muss mehr trai­nie­ren«

24 ST­UN­DEN AK­TU­EL­LE NACH­RICH­TEN AUF Mi­kŻelŻ Shif­frin tri­um­phier­te in Le­vi, Vonn brach sich Ober­arm.

Die Presse am Sonntag - - Sport -

Le­vi. Mi­kae­la Shif­frin hat die neue Sla­lom­sai­son be­gon­nen, wie sie die al­te be­en­det hat. Die Ame­ri­ka­ne­rin ge­wann beim Sai­son-Ope­ner in Le­vi 0,67 Se­kun­den vor der Schwei­ze­rin Wen­dy Hol­de­ner und fei­er­te da­mit ih­ren 21. Welt­cup­sieg, den ne­un­ten in Fol­ge. Für die ÖSV-Da­men si­cher­te Car­men Thal­mann als Zehn­te we­nigs­tens ei­nen Platz in den Top Ten. Vom schon so lang ge­jag­ten ers­ten Sla­lomPo­dest­platz seit Jän­ner 2015, als die mitt­ler­wei­le zu­rück­ge­tre­te­ne Kath­rin Zet­tel in Zagreb Zwei­te ge­wor­den war, wa­ren die ÖSV-Da­men in Le­vi weit ent­fernt.

Thal­mann war im ers­ten Lauf als Ach­te gut, die jun­ge Kat­ha­ri­na Trup­pe glänz­te in der Ent­schei­dung mit fünft­bes­ter Lauf­zeit und lan­de­te hin­ter Michae­la Kirch­gas­ser (14.) auf Platz 15. Ge­samt­schnells­te war wie er­war­tet Shif­frin. Ob­wohl die Ame­ri­ka­ne­rin die­sen Win­ter den Ge­s­amt-Welt­cup und da­mit auch Speed­ren­nen im Vi­sier hat, ist die 21-jäh­ri­ge Dop­pel­welt­meis­te­rin im Sla­lom wei­ter­hin un­an­tast­bar.

Nach Platz zwei in Söl­den und dem Sieg in Le­vi steht sie vor La­ra Gut an der Spit­ze der Ge­samt­wer­tung. Den­noch warn­te die Ame­ri­ka­ne­rin vor zu gro­ßem Op­ti­mis­mus, nach­dem die Halb­zeit-Zwei­te, Fri­da Hans­dot­ter, in der Ent­schei­dung aus­ge­fal­len war. „Oh­ne ih­ren Feh­ler in Lauf eins wä­re Fri­da nä­her dran ge­we­sen. Und im Sla­lom sind so vie­le an­de­re und jun­ge Mäd­chen, die von hin­ten an­grei­fen. Ich muss mehr trai­nie­ren.“ Rück­schlŻg für Vonn. Shif­frins Lands­frau Lind­sey Vonn fin­det hin­ge­gen kei­nen Weg aus ih­rem Tief, im Ge­gen­teil. Wie am Frei­tag­abend be­kannt wur­de, hat sich die 32-jäh­ri­ge schon am Don­ners­tag bei ei­nem Trai­nings­sturz in Cop­per Moun­tain in Co­lo­ra­do den rech­ten Ober­arm ge­bro­chen. Da­mit ist für die an Sie­gen er­folg­reichs­te Ski­renn­läu­fe­rin der Ge­schich­te die kom­men­de WM-Sai­son mit ei­nem Rie­sen­fra­ge­zei­chen ver­se­hen.

Vonn be­stä­tig­te den Sturz und die Ver­let­zung auf Face­book und pos­te­te auch Fo­tos des mas­si­ven Bruchs. „Lei­der bin ich ges­tern beim Trai­ning in Cop­per ge­stürzt und ha­be mir da­bei den rech­ten Ober­arm­kno­chen schwer ge­bro­chen. Die Ope­ra­ti­on in Vail ver­lief er­folg­reich, al­le ha­ben sich groß­ar­tig um mich ge­küm­mert.“Vonn hofft, En­de Jän­ner wie­der Ren­nen fah­ren zu kön­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.