Formel 1: Ha­mil­ton stellt Schu­ma­chers Re­kord ein

Die Presse am Sonntag - - Sport -

SpŻ. Le­wis Ha­mil­ton hat im Qua­li­fy­ing für den zwölf­ten Sai­son­lauf der Formel-1-WM die Po­le-Po­si­ti­on-Zeit auf­ge­stellt. Der Bri­te ließ sei­nen WM-Ri­va­len Se­bas­ti­an Vet­tel im Fer­ra­ri am Sams­tag 0,242 Se­kun­den hin­ter sich, Drit­ter wur­de Valt­te­ri Bot­tas im zwei­ten Mer­ce­des. Für den 32-jäh­ri­gen Ha­mil­ton war es die 68. Po­le-Po­si­ti­on sei­ner Kar­rie­re, er stell­te da­mit den bis­her von Micha­el Schu­ma­cher ge­hal­te­nen Re­kord ein.

Die bei­den Red-Bull-Bo­li­den von Max Ver­stap­pen und Da­ni­el Ric­ci­ar­do star­ten das heu­ti­ge Ren­nen (14.00 Uhr, live in ORF eins, RTL und Sky) hin­ter dem zwei­ten Fer­ra­ri Ki­mi Räik­kö­nen als Fünf­ter bzw. Sechs­ter aus der drit­ten Start­rei­he. In der WM- Wer­tung liegt Vet­tel 14 Punk­te vor Ha­mil­ton in Füh­rung.

Fer­ra­ri hat­te kurz vor dem Qua­li­fy­ing die Ver­län­ge­rung des Vet­tel-Ver­tra­ges um wei­te­re drei Jah­re be­kannt ge­ge­ben. Vet­tel war 2015 von Red Bull zu den Ita­lie­nern ge­wech­selt. Sein fin­ni­scher Team­kol­le­ge Ki­mi Räik­kö­nen hat­te sei­nen Ver­trag erst am Di­ens­tag um ein wei­te­res Jahr ver­län­gert.

Mit dem neu­en Kon­trakt von Vet­tel ist die wich­tigs­te Per­so­na­lie auf dem Fah­rer­markt ge­klärt. Im­mer wie­der war spe­ku­liert wor­den, dass er auch zum deut­schen Werks­team Mer­ce­des wech­seln könn­te. Bei den Sil­ber­pfei­len dürf­te die Ver­län­ge­rung mit Valt­te­ri Bot­tas nun auch nur noch ei­ne Form­sa­che sein. Der Spa­nier dis­tan­zier­te Va­len­ti­no Ros­si (Ya­ma­ha) und den Bri­ten Cal Crutch­low (Hon­da). Alt­achs schnel­ler Flü­gel­spie­ler Ni­co­las Nga­mal­eu geht ab so­fort für die Young Boys Bern in der Schweiz auf Tor­jagd. Die bra­si­lia­ni­schen Welt­meis­ter Evan­dro/And­re Lo­yo­la sieg­ten mit 2:0-Sät­zen (-15,-20).

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.