Pro­test ge­gen FPÖ-Rich­ter

Die Er­nen­nung des um­strit­te­nen Frei­heit­li­chen Hu­bert Keyl zum Rich­ter am Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt wird wei­ter kri­ti­siert.

Die Presse am Sonntag - - Nachrichten -

Die von der Re­gie­rung be­schlos­se­ne Er­nen­nung des um­strit­te­nen Frei­heit­li­chen Hu­bert Keyl zum Rich­ter am Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt schlägt wei­ter Wel­len. SPÖ und Lis­te Pilz ap­pel­lier­ten am Sams­tag an Bun­des­prä­si­dent Alex­an­der Van der Bel­len, Keyls Be­för­de­rung zu ver­hin­dern. An­lass sind neue Vor­wür­fe ge­gen den Ju­ris­ten.

Wie der „Stan­dard“am Sams­tag be­rich­te­te, hat Keyl vor ei­ni­ger Zeit im deutsch­na­tio­na­len Blatt „Zur Zeit“ge­gen die Se­lig­spre­chung von Franz Jä­ger­stät­ter, der den Wehr­dienst un­ter den Na­zis ver­wei­gert hat­te und da­für hin­ge­rich­tet wur­de, an­ge­schrie­ben. Wer den Di­enst in der Wehr­macht ver- wei­gert ha­be, sei „ein Ver­rä­ter, und Ver­rä­ter soll man ver­ur­tei­len und nicht se­lig­spre­chen“, wird Keyl zi­tiert. Zu­letzt hat­te Keyls No­mi­nie­rung schon we­gen Ver­bin­dun­gen zum be­kann­ten Neo­na­zi Gott­fried Küs­sel für Pro­test ge­sorgt.

SPÖ-Kul­tur­spre­cher Tho­mas Droz­da sagt, er kön­ne sich nicht er­klä­ren, wie ÖVP-Kanz­ler Se­bas­ti­an Kurz und die Bun­des­re­gie­rung die­sen Mann über­haupt no­mi­nie­ren konn­ten. Von der Lis­te Pilz hieß es via Aus­sen­dung, Van der Bel­len sei nun auf­ge­for­dert, sei­ner Ver­pflich­tung ge­mäß Ver­fas­sung nach­zu­kom­men „und un­se­re Recht­spre­chung vor rechts­ex­tre­men Ein­flüs­sen zu schüt­zen“. Nach schwe­ren Un­wet­tern am Frei­tag ist die ost­stei­ri­sche Ge­mein­de Ga­sen (Be­zirk Weiz) am Sams­tag aber­mals zum Ka­ta­stro­phen­ge­biet er­klärt wor­den. Lan­des­haupt­mann Her­mann Schüt­zen­hö­fer (ÖVP) zeig­te sich über die Schä­den be­stürzt. Auch in Kärn­ten wa­ren die Feu­er­weh­ren we­gen star­ker Ge­wit­ter und Nie­der­schlä­ge am Frei­tag­nach­mit­tag und -abend ge­for­dert.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.