Mit La­chen und Ku­scheln: Evo­lu­ti­on cle­ver er­klärt

Die Presse - - WISSEN & INNOVATION -

Wel­cher bär­ti­ge Ös­ter­rei­cher ge­wann 2014 in Ko­pen­ha­gen ei­nen eu­ro­päi­schen Con­test? Nicht nur Con­chi­ta Wurst. Mar­tin Mo­der sieg­te beim Eu­ro­pean Sci­ence Slam, wo er im Flie­gen­kos­tüm er­zähl­te, was ei­ne „hir­n­am­pu­tier­te Obst­flie­ge für die Tu­mor­be­kämp­fung“tun kann. Der Wie­ner Mo­le­ku­lar­bio­lo­ge hat sei­ne cle­ve­ren Aus­füh­run­gen – be­kannt von sci­en­ce­b­logs.de – in ein Buch ge­packt. „Tref­fen sich zwei Mo­le­kü­le im La­bor“bringt den Le­ser schon auf der ers­ten Sei­te zum La­chen und Stau­nen. Sel­ten war Evo­lu­ti­on so ver­ständ­lich, wie wenn Mo­der sie am Bei­spiel des zeu­gungs­freu­di­gen Dschin­gis Khan er­klärt – oder be­schreibt, wie man wis­sen­schaft­lich kor­rekt ku­schelt.

Ei­ne un­ein­ge­schränk­te Le­se­emp­feh­lung, nicht nur für je­ne, die Mo­ders Leh­rer zu­stim­men, der sag­te: „Wis­sen­schaft ist wie Sex mit dem Uni­ver­sum.“(vers)

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.