Fron­talat­ta­cke ge­gen Pu­tin

Groß­bri­tan­ni­en. The­re­sa May wirft ihm Ein­mi­schung vor.

Die Presse - - INLAND -

War es ein Ablen­kungs­ma­nö­ver The­re­sa Mays von den in­ter­nen Pro­ble­men der bri­ti­schen Pre­mier­mi­nis­te­rin? Beim Guild­hall-Ban­kett im ehe­ma­li­gen Rat­haus der Ci­ty of Lon­don at­ta­ckier­te May in ei­ner Grund­satz­re­de den rus­si­schen Prä­si­den­ten un­ge­wöhn­lich scharf.

Sie warf der Re­gie­rung Wla­di­mir Pu­tins Ein­mi­schung in Wah­len, Cy­ber-Spio­na­ge, die For­cie­rung von Fa­ke News so­wie die Ver­let­zung des Luf­t­raums ver­schie­de­ner eu­ro­päi­scher Staa­ten vor. Russ­land un­ter­mi­nie­re die freie Ge­sell­schaft. Es müs­se sich an die Re­geln hal­ten, mahn­te May. Zu­dem kün­dig­te sie ei­nen ers­ten Mos­kau-Be­such ih­res Au­ßen­mi­nis­ters Bo­ris John­son für De­zem­ber an.

Zu­gleich be­gann im Par­la­ment in Lon­don die De­bat­te über ei­nen Br­ex­it-Ge­set­zes­ent­wurf, der Kri­tik aus den ei­ge­nen Rei­hen und der Op­po­si­ti­on auf sich ge­zo­gen hat. Br­ex­it-Mi­nis­ter Da­vid Da­vis si­cher­te den Ab­ge­ord­ne­ten ei­ne Ab­stim­mung über den Br­ex­it zu.

The­re­sa May ist mit gro­ßem in­ter­nen Wi­der­stand kon­fron­tiert. 40 To­ry-Ab­ge­ord­ne­te ha­ben ei­nen Miss­trau­ens­an­trag ge­gen sie for­mu­liert. Für ei­ne Neu­wahl des Par­tei­vor­sit­zes be­nö­ti­gen sie wei­te­re acht Stim­men. In­des­sen for­der­ten Bo­ris John­son und Um­welt­mi­nis­ter Michael Go­ve ei­nen „har­ten Br­ex­it“von May. Aus Angst vor ei­ner ge­ne­rel­len Neu­wahl und ei­nem La­bourSieg hält die Mehr­heit der To­ries aber noch an ihr fest. (vier)

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.