Die

Ra­ma­zan „Ram­bo“Öz­can ist im Team die Num­mer zwei hin­ter Stamm­tor­hü­ter Ro­bert Al­mer. Für den Traum von der Eu­ro 2016 in Frank­reich steckt er per­sön­li­che Ei­tel­kei­ten zu­rück.

Kleine Zeitung Steiermark - - | SPORT - MICHAEL LOR­BER, KLAUS MOLIDOR

Spitz­na­men spre­chen die Wahr­heit. Zu­min­dest bei Team-Tor­hü­ter Ra­ma­zan Öz­can. Den In­gol­stadt-Go­a­lie nen­nen al­le nur „Ram­bo“. Schon mit 13 im klei­nen Göt­zis in Vor­arl­berg war Ra­ma­zan der Ram­bo. Der Grund: An Öz­can prallt al­les ab, wie am Film­vor­bild, dem un­ver­wüst­li­chen Viet­nam-Ve­te­ra­nen John Ram­bo, in den 1980ern von Syl­ves­ter Stal­lo­ne in vier Fil­men ver­kör­pert. „Ich hat­te schon ei­ni­ge Na­cken­schlä­ge, die ich ein­ste­cken muss­te“, sagt Öz­can. In der Kind­heit, in der schwie­ri­gen Zeit bei Ex-Klub Hof­fen­heim. Oder vor we­ni­gen Wo­chen, als er ei­nen wich­ti­gen Men­schen ver­lo­ren hat. „Der hat mich zum Fuß­ball ge­bracht und war mein zwei­ter Va­ter.“Aus sol­chen Er­fah­run-

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.