Schwei­gen­der Flücht­lings­kom­mis­sar

Der Grie­che Di­mi­tris Av­ra­mo­pou­los ist in der Groß­kri­se auf­fal­lend still.

Kleine Zeitung Steiermark - - TRIBÜNE - PE­TER RIESBECK, BRÜSSEL

Die Fest­stel­lung klingt ba­nal. „Kein EU-Staat kann die Her­aus­for­de­rung der Mi­gra­ti­on al­lei­ne lö­sen“, hat EUKom­mis­sar Di­mi­tris Av­ra­mo­pou­los Mit­te Au­gust er­klärt. Seit­her ist viel ge­sche­hen, doch Eu­ro­pa schweigt. Auch Av­ra­mo­pou­los. Der grie­chi­sche Christ­de­mo­krat gibt mit­ten in der zwei­ten eu­ro­päi­schen Groß­kri­se den zau­dern­den Zaun­gast. Der 62-Jäh­ri­ge ist als In­nen­kom­mis­sar für die Flücht­lings­po­li­tik ver­ant­wort­lich. Ei­ne Her­aus­for­de­rung an­ge­sichts Hun­dert­tau­sen­der, die gera­de durch Eu­ro­pa zie­hen.

Der Mann reist selbst viel, heu­te et­wa kommt er nach Wi­en. Der Grie­che könn­te in die­ser Kri­se an Sta­tur ge­win­nen. Doch er bleibt merk­wür­dig blass. Und so ist es kein Zu­fall, dass er in Brüssel sel­ten al­lein auf die Büh­ne tritt. Meist wird er flan­kiert von Vi­ze­Kom­mis­si­ons­prä­si­dent Frans Tim­mer­m­ans, dem Ober­auf­pas- phe seit dem Zwei­ten Welt­krieg“spricht er. Zu­rück­hal­tend war Av­ra­mo­pou­los in Brüssel auf­ge­nom­men wor­den, der Ex-Di­plo­mat war Bür­ger­meis­ter in At­hen, Au­ßen- und Ver­tei­di­gungs­mi­nis­ter. Ein Si­cher­heits­po­li­ti­ker als Flücht­lings­kom­mis­sar? Das weck­te Un­mut. Aber er über­rasch­te sei­ne Kri­ti­ker und leg­te im April ei­nen ehr­gei­zi­gen Plan vor. Ei­ne ver­pflich­ten­de Quo­te soll­te Asyl­su­chen­de ge­rech­ter auf die EU-Staa­ten ver­tei­len. Aber vor al­lem ost­eu­ro­päi­sche Staa­ten blo­ckier­ten. Mehr So­li­da­ri­tät mahnt der deut­sche In­nen­mi­nis­ter Tho­mas de Mai­ziè­re an. Das heh­re Wort klingt aus Berlin für man­che in Eu­ro­pa selt­sam. Zu sehr ha­ben Mer­kel und Schäu­b­le in der Eu­ro-Kri­se durch­re­giert. „Das Flücht­lings­pro­blem lässt sich nicht al­lein mit Geld lö­sen“, kon­tert Av­ra­mo­pou­los. Das ist der Un­ter­schied zur ers­ten Kri­se.

Der grie­chi­sche EU-Kom­mis­sar für Flücht­lings­po­li­tik: Av­ra­mo­pou­los

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.