„Mes­ser steck­te noch

Bur­gen­län­der fand ges­tern Früh sei­ne er­sto­che­ne Le­bens­ge­fähr­tin. Es ist nicht die ein­zi­ge Blut­tat, die Ös­ter­reichs Po­li­zei be­schäf­tigt – meh­re­re Ge­walt­ta­ten in ganz kur­zer Zeit.

Kleine Zeitung Steiermark - - | ÖSTERREICH - DA­NIE­LE MARCHER

Am Sams­tag war ei­ne 57-jäh­ri­ge Bur­gen­län­de­rin in Potz­neu­siedl das letz­te Mal ge­se­hen wor­den. „Nach­barn hat­ten sie und ih­ren Le­bens­ge­fähr­ten ge­se­hen“, be­rich­tet Po­li­zei­spre­cher Ge­rald Kol­ler. Da war es kurz vor 19 Uhr, die bei­den wa­ren von ei­ner Tanz­ver­an­stal­tung ge­kom­men. Ges­tern kurz vor acht Uhr Früh ging bei der Po­li­zei in Parn­dorf dann der No­t­ruf ein.

Am Te­le­fon war der ver­zwei­felt klin­gen­de Le­bens­ge­fähr­te – er hat­te die Frau, In­ha­be­rin ei­nes Fri­seur­sa­lons und nach dem Tod des Soh­nes al­lein le­bend – tot im Schlaf­zim­mer auf­ge­fun­den. „Sie lag im ers­ten Stock des Wohn­hau­ses im Bett. Ver­mut­lich er­sto­chen. Ein Kü­chen­mes­ser steck­te noch in ih­rer Brust“, so Ge­rald Kol­ler. Das Lan­des­kri­mi­nal­amt Bur­gen­land nahm die Er­mitt­lun- gen auf, muss­te da­bei von Kol­le­gen aus Nie­der­ös­ter­reich un­ter­stützt wer­den. Die bur­gen­län­di­schen Kri­mi­na­lis­ten sind näm­lich noch im­mer mit den Er­he­bun­gen nach dem Flücht­lings­dra­ma mit 71 To­ten auf der Ost­au­to­bahn bei Parn­dorf be­schäf­tigt.

Die Kri­mi­na­lis­ten er­mit­teln in al­le Rich­tun­gen: „Raub­mord, Ein­bruch, Be­zie­hungs­tat – wir kön­nen der­zeit nichts aus­schlie­ßen“, be­tont Kol­ler. In der Woh­nung stan­den meh­re­re Schub­la­den of­fen, wa­ren schein­bar durch­wühlt. Doch auch der ver­hei­ra­te­te Le­bens­ge­fähr­te wur­de ges­tern aus­führ­lich be­fragt. Zwi-

Tat­ort-Er­mitt­ler im bur­gen­län­di­schen Potz­neu­siedl: Die To­te lag im ers­ten Stock

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.