Fuß­ball­kai­ser

Kleine Zeitung Steiermark - - TV & MEDIEN - REIN­HOLD REITERER

Die­sen Frei­tag wird ei­ner der ganz gro­ßen Fuß­bal­ler und auch Trai­ner, die Bay­ern-Mün­chenLe­gen­de Franz Be­cken­bau­er, 70 Jah­re alt. Am Sonn­tag ließ ihn die ARD mit der Aus­strah­lung von Tho­mas Schadts Do­ku­men­ta­ti­on „Fuß­ball – ein Le­ben: Franz Be­cken­bau­er“hoch­le­ben.

Als noch ak­ti­ver Ki­cker wur­de Be­cken­bau­er ge­fragt, was er denn nach sei­ner Sport­ler­kar­rie­re be­ruf­lich ma­chen wol­le. Sein Be­darf an Fuß­ball sei ge­deckt, „der Trai­ner­be­ruf kommt für mich nicht in Fra­ge“, sag­te „Kai­ser Franz“, um dann doch wie als Spie­ler (1974) auch als Trai­ner (1990) Fuß­ball­welt­meis­ter zu wer­den. Ein Kunst­stück, das nur we­ni­gen ge­lun­gen ist.

Le­gen­de wird man nicht nur durch Leis­tung, son­dern auch durch Image. Und für man­che war es wohl ei­ne Ma­jes­täts­be­lei­di­gung, als Be­cken­bau­er als Mit­glied des Exe­ku­tiv­ko­mi­tees des Welt­fuß­ball­bun­des Fi­fa we­gen der WM-Ver­ga­ben an Russ­land (2018) und Ka­tar (2022) in die Kri­tik ge­riet. Auch wenn ein so re­nom­mier­ter Do­ku­men­ta­rist wie Tho­mas Schadt das 90-mi­nü­ti­ge Ge­burts­tags­ständ­chen lie­fert, dann ist Weih­rauch an­ge­sagt und nicht Kri­tik. nver­ges­sen wird mir Be­cken­bau­er für ei­nen Spruch blei­ben: „Ab­seits ist, wenn der Schieds­rich­ter pfeift.“Wie war das mit Mar­ko Arn­au­to­vic am Sams­tag ge­gen Mol­da­wi­en?

USie er­rei­chen den Au­tor un­ter

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.