Bau­ern-Pro­tes­te wur­den igno­riert

Prei­se im Sink­flug: Le­ser über­le­gen sich, wie man den hei­mi­schen Bau­ern hel­fen könn­te.

Kleine Zeitung Steiermark - - | LESERFORUM - Christine L andl, Ner­wein / Prug­gern I ng. Frit z Je i t l er, Kirch­berg Diet­mar Fuchs, Dietersdorf

Ein hal­ber Li­ter Mi­ne­ral­was­ser kos­tet cir­ca das­sel­be wie ein Li­ter Milch! Und das, ob­wohl wir welt­weit das ein­zi­ge Land sind, das sei­ne Kü­he ver­pflich­tend gen­tech­nik­frei füt­tert und die höchs­ten Tier­schutz­auf­la­gen hat! Un­se­re Stan­des­ver­tre­tung ruft zur De­mons­tra­ti­on ge­gen den Preis­ver­fall auf.

Wer trägt denn Schuld an der Mi­se­re? Erst wur­de den Bau­ern ein­ge­re­det, wel­che Vor­tei­le der Weg­fall der Quo­te brin­gen wür­de, näm­lich kei­ne Über­schuss­ab­ga­be, son­dern frei lie­fern zu kön­nen. Un­se­re Pro­tes­te, dass es mit dem En­de der Quo­te zu ei­nem Preis­ver­fall kom­men wür­de, wur­de mit dem Ar­gu­ment vom Tisch ge­wischt, dass der be­gren­zen­de Fak­tor die Flä­che sei und so­mit nicht mehr pro­du­ziert wer­den könn­te.

Die Kon­zer­ne, Mol­ke­rei­en und der Han­del ha­ben ge­siegt.

Ich wün­sche mir ei­ne ver­läss­li­che Po­li­tik für un­se­re Welt und un­se­re Nach­kom­men und nicht ei­ne für die In­ter­es­sen der Wirt­schaft und Lob­by­is­ten. Die Prei­se für Fleisch und Milch bre­chen ein – die Bau­ern ge­hen auf die Bar­ri­ka­den. Da­bei könn­te je­der Ein­zel­ne die ös­ter­rei­chi­schen Land­wir­te un­ter­stüt­zen und da­von auch noch selbst pro­fi­tie­ren. Denn wer re­gio­na­le Le­bens­mit­tel kauft, er­hält nicht nur hoch­wer­ti­ge Pro­duk­te, son­dern stärkt auch die hei­mi­sche Wirt­schaft. Hier setzt un­ser Ver­ein an.

Hel­fen Sie mit Ih­rem re­gio­na­len Le­bens­mit­tel­ein­kauf und Ih­rer Un­ter­schrift für un­se­re par­la­men­ta­ri­sche Pe­ti­ti­on auf: www.fai­rele­bens­mit­tel.at Zum The­ma Preis­ver­fall bei Milch: Was ha­ben ein Ho­tel in Graz und ein Bu­schen­schank in der Ost­stei­er­mark ge­mein­sam?

In bei­den be­kam ich in den letz­ten Ta­gen ei­ne Por­ti­on But­ter aus Deutsch­land ser­viert. Und da­für brau­chen wir dann wie­der För­de­run­gen für die hei­mi­sche Land­wirt­schaft. Hier fängt das Pro­blem an, wenn schon in den ei­ge­nen Rei­hen das Be­wusst­sein fehlt. Dan­ke an al­le Be­trie­be, die auch an­ders han­deln.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.