Am Ziel ei­ner un­end­lich lan­gen Rei­se

Es ist voll­bracht. Ös­ter­reich hat sich nach ei­ner gran­dio­sen Leis­tung und ei­nem 4:1-Tri­umph in Schwe­den als Grup­pen­sie­ger erst­mals sport­lich für ei­ne Eu­ro­pa­meis­ter­schaft qua­li­fi­ziert.

Kleine Zeitung Steiermark - - SPORT - HU­BERT GIGLER

Al­le In­fos zum Spiel in Schwe­den, die Bil­der, die Re­ak­tio­nen und wie es wei­ter­geht: www.klei­ne­zei­tung.at und in der Klei­ne-Zei­tung-App. Gra­tis-Down­load im App Sto­re und Play Sto­re

Es muss­te ir­gend­wann pas­sie­ren und die Ös­ter­rei­cher lie­ßen es ge­sche­hen. Sehr früh und noch viel ein­drucks­vol­ler als von den kühns­ten Be­wun­de­rern der neu­en ös­ter­rei­chi­schen Fuß­ball­ord­nung er­träumt. „Ooh, wie ist das schön“, hall­ten die Ge­sän­ge der rot-weiß-ro­ten Ge­mein­de durch die sonst still ge­wor­de­ne Fri­ends Are­na bei Stock­holm. Das un­glaub­li­che 4:1 be­för­dert die Mann­schaft von Mar­cel Kol­ler nicht nur end­gül­tig und als Grup­pen­sie­ger zur Eu­ro­pa­meis­ter­schaft 2016 nach Frank­reich, son­dern mar­kiert auch ei­nen neu­en Hö­he­punkt im of­fen­bar un­auf­halt­sa­men Auf­stieg der Na­tio­nal­mann­schaft. Denn der his­to­ri­sche Tri­umph wur­de bei ei­ner äu­ßerst star­ken schwe­di­schen Mann­schaft er­run­gen. Erst­mals ist ei­ne EM-End­run­de ei­ne sport­li­che Er­run­gen­schaft Ös­ter­reichs, ver­dient her­aus­ge­spielt von ei­ner hoch qua­li­fi­zier­ten Mann­schaft, her­an­ge­führt und hin­auf­ge­ho­ben von ei­nem Trai­ner, der ein neu­es Be­wusst­sein in den hei­mi­schen Fuß­ball brach­te: Mar­cel Kol­ler.

Te­am­chef im Glück

Der Te­am­chef durf­te end­lich völ­lig los­ge­löst agie­ren. „So ein Spiel, mit so ei­nem Er­geb­nis, ein Wahn­sinn“, ließ der Schwei­zer sei­nen Ge­füh­len frei­en Lauf und wur­de dann auch noch über­mü­tig. „Wir hät­ten so­gar sechs To­re

Hoch, hö­her, Mar­cel Kol­ler. Zu­erst schie­ßen kön­nen.“Er be­gann mit­ten in ei­ner schwe­di­schen An­fangs­of­fen­si­ve, der Ein­stieg in die ös­ter­rei­chi­sche Sport-Ge­schichts­schrei­bung. Nach ei­nem Klein-Einwurf über­lis­te­te Ju­nu­zo­vic die Ab­wehr und wur­de von Käll­ström ge­fällt. Der spa­ni­sche Schieds­rich­ter ließ sich von der gelb-blau­en Ar­ma­da in der Fri­ends Are­na nicht be­ein­dru­cken und gab den Straf­stoß, den

Road to Fran­ce.

Der An­fang: El­fer-Foul an Ju­nu­zo­vic, Ala­ba ver­wan­del­te à la Pa­nen­ka

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.