Se­ri­en­fut­ter

Kleine Zeitung Steiermark - - TV & MEDIEN -

Im ZDF be­gann jetzt Staf­fel 15 der „Ro­sen­heim-Cops“. Die sind nicht un­sym­pa­thisch, trotz­dem ist man ge­neigt, dem al­ten Film-Bö­se­wicht Ma­rio Adorf ein biss­chen recht zu ge­ben. Der hat­te, mit kri­ti­schem Blick auf end­lo­se TV-Se­ri­en, fest­ge­stellt, dass „kon­ti­nu­ier­li­cher Schwach­sinn mit der Zeit nicht mehr als sol­cher er­kenn­bar“sei. Adorf lo­giert na­tür­lich in si­che­rer Ent­fer­nung zum All­tags­gatsch – bis auf „Kir Roy­al“hielt er sich ma­xi­mal in kom­for­ta­blen Zwei- bis Vier­tei­lern auf.

Da fragt man sich jetzt schon, was „Tat­ort“-Kom­mis­sa­rin Sa­bi­ne Pos­tel noch im­mer in „Die Kanz­lei“treibt. ie neue (!) 13-tei­li­ge An­walts­se­rie (seit ges­tern im ARD-Haupt­abend) war für Die­ter Pfaff ge­dacht. Das war „Der Di­cke“, der sei­ne mensch­li­che Brei­te für meist min­der­be­mit­tel­te Kli­en­ten in die Schlacht warf.

Nach Pfaffs Tod (2013) war sei­ne Fi­gur Gregor Eh­ren­berg nun zum „Kanz­lei“-Auf­takt der gro­ße Ab­we­sen­de, der Hals über Kopf zum grei­sen Va­ter ge­fah­ren ist. Nach wie vor sind As­sis­ten­tin Yas­min und Putz­frau Gu­drun als Spür­na­sen im Ein­satz, so­zia­le und zwi­schen­mensch­li­che Pro­ble­me lö­sen sich – das geht nur in Fern­seh­se­ri­en – in Wohl­ge­fal­len auf. Und Sa­bi­ne Pos­tel fut­tert mit dem Staats­an­walt chi­ne­si­sches Fast Food aus dem Kar­tön­chen.

Völ­lig klar: Oh­ne Pfaff fehlt viel Fleisch, auch auf dem Hand­lungs­ge­rip­pe.

DSie er­rei­chen die Au­to­rin un­ter

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.