Wenn der Bahn-Chef Re­de und Ant­wort steht

Telefonstunde mit Chris­ti­an Kern für al­le gro­ßen und klei­nen Fra­gen zum The­ma ÖBB.

Kleine Zeitung Steiermark - - WIRTSCHAFT -

WI­EN/GRAZ. Mit dem weit­ge­hend pro­blem­lo­sen Trans­port von Tau­sen­den Flücht­lin­gen auf der West­bahn­stre­cke sind die ÖBB die­ser Ta­ge in die (po­si­ti­ven) Schlagzeilen ge­rückt. Doch rund um den Bahn­be­trieb ist nicht im­mer al­les ei­tel Won­ne. Wäh­rend Bahn-Vor­stands­chef Chris­ti­an Kern ehr­gei­zi­ge Aus­bau­plä­ne ver­folgt, will die Re­gie­rung bud­get­be­dingt die öf­fent­li­chen In­ves­ti­ti­ons­zu­schüs­se kür­zen.

Ob Bahn­hofs­um­bau, Fahr­plan oder In­ter­net im Zug: Klei­ne Zei­tung- Le­ser ha­ben jetzt die Ge­le­gen­heit, ih­re gro­ßen und klei­nen All­tags­fra­gen rund ums The­ma Ei­sen­bahn an den Chef per­sön­lich her­an­zu­tra­gen. Chris­ti­an Kern steht am Frei­tag ab 12 Uhr im Rah­men ei­ner Telefonstunde in Graz ( sie­he un­ten) di­rekt für An­fra­gen zur Ver­fü­gung.

Kern hat­te im Früh­jahr ei­ni­ge in­ter­es­san­te Ent­wick­lungs­pfa­de an­ge­kün­digt: Um 100 Mil­lio­nen Eu­ro soll die Di­gi­ta­li­sie­rung vor­an­ge­trie­ben wer­den, um et­wa die In­ter­net­ver­bin­dung ent­lang der Bahn­stre­cken zu ver­bes­sern. Es sei „leich­ter, im Space­shut­tle WLAN be­reit­zu­stel­len als im Rail­jet – kein Witz“, mein­te Kern. Mit den Te­le­kom-An­bie­tern füh­re man Ge­sprä­che, um die An­ten­nen­dich­te zu er­hö­hen.

Auch beim On­line-Ti­cket­ver­kauf sieht Kern gro­ßes Po­ten­zi­al, da der An­teil in Ös­ter­reich nur bei zehn Pro­zent lie­ge, wäh­rend er in an­de­ren Län­dern be­reits ein Drit­tel er­reicht ha­be. Mit der neu­en App soll der Ti­cket­kauf künf­tig schnel­ler und ein­fa­cher funk­tio­nie­ren.

Die Bun­des­bah­nen er­hiel­ten 2014 enor­me öf­fent­li­che Mit­tel. In den Per­so­nen­ver­kehr flos­sen 926 Mil­lio­nen Eu­ro (+ 38 Mil­lio­nen ge­gen­über 2013), in die Rail Car­go Aus­tria 82 Mil­lio­nen, die In­fra­struk­tur er­hielt mit 1,7 Mil­li­ar­den den größ­ten Bro­cken. Den­noch schrei­tet die fi­nan­zi­el­le Ge­sun­dung vor­an: Im Vor­jahr ha­ben die ÖBB laut Kern erst­mals in al­len we­sent­li­chen Un­ter­neh­mens­tei­len ih­re Ka­pi­tal­kos­ten selbst zu­rück­ver­dient.

Die Bahn­hö­fe (hier: Graz) wur­den in den letz­ten Jah­ren auf­wen­dig sa­niert

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.