Ei­ne gran­dio­se Leis­tung

Das ÖFB-Team ist in Eu­ro­pa an­ge­kom­men, un­se­re Le­ser gra­tu­lie­ren.

Kleine Zeitung Steiermark - - | LESERFORUM - Her­bert I l l mei­er, Graz Fer­di­nand Ho­fer, Rot­ten­mann Jo­sef Kriegl, Graz Hans S c hwarzl, St. Mar­ein b. G.

Nach ei­ner gran­dio­sen Leis­tung hat sich Ös­ter­reich mit ei­nem sen­sa­tio­nel­len 4:1-Er­folg in Stock­holm ge­gen Schwe­den schon vor­zei­tig für die Eu­ro­pa­meis­ter­schaft nächs­tes Jahr in Frank­reich qua­li­fi­ziert. Nach acht Grup­pen­spie­len sind wir wei­ter un­ge­schla­gen und hal­ten bei sie­ben Sie­gen, ei­nem Un­ent­schie­den, bei nur drei Ge­gen­tref­fern. Da­mit ist Ös­ter­reich auch als Grup­pen­sie­ger nicht mehr ein­zu­ho­len. Te­am­chef Mar­cel Kol­ler und sei­nen Spie­lern kann man nur gra­tu­lie­ren! Mit ein we­nig Glück bei der Grup­pen­aus­lo­sung im De­zem­ber ist den Ös­ter­rei­chern auch in Frank­reich ei­ni­ges zu­zu­trau­en. Denn die­se Mann­schaft hat Zu­kunft und wird uns noch viel Freu­de be­rei­ten.

Über­for­der­te Ver­ei­ne

Der Schwei­zer Trai­ner Mar­cel Kol­ler hat mit den Le­gio­nä­ren, die sich im Aus­land ein internationales Ni­veau er­ar­bei­tet ha­ben, ein Team ge­formt, das in Eu­ro­pa an­ge­kom­men ist. Gra­tu­la­ti­on. Das Na­tio­nal­team ist „top“die hei­mi­sche Li­ga ein „Flop“. Die Me­di­en pu­schen den Fuß­ball in ei­ne un­rea­lis­ti­sche Hö­he. Trotz­dem ha­ben die meis­ten Ver­ei­ne ei­nen Zu­se­her­rück­gang und sind fi­nan­zi­ell über­for­dert. Die ego­is­ti­sche Bun­des­li­ga hat den hei­mi­schen Fuß­ball in ei­ne Sack­gas­se ge­führt. War­um gibt es bis zu 50 Le­gio­nä­re, da­von elf im U21-Na­tio­nal­team, die in un­se­rer Li­ga feh­len? Ein paar Mann­schaf­ten spie­len um die vor­de­ren Plät­ze, der Rest ge­gen den Ab­stieg. Die mo­men­ta­ne Flücht­lings­si­tua­ti­on zeigt ein­mal mehr, was die EU ist. Ein heil­los zer­strit­te­ner Hau­fen. Pein­lich, dass ei­ni­ge tau­send Flücht­lin­ge Eu­ro­pa der­art rat­los ma­chen. Wie soll die­se In­sti­tu­ti­on et­was zu­we­ge brin­gen, wenn sie so ein Pro­blem nicht lö­sen kann? Man weiß, dass die EU in ers­ter Li­nie für Ban­ken und Wirt­schaft ge­grün­det wur­de, aber selbst da­mit ist sie über­for­dert.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.