Jun­ge eher oh­ne Zu­kunfts­angst

Die größ­ten Sor­gen ma­chen sie sich um Jobs.

Kleine Zeitung Steiermark - - | ÖSTERREICH -

WI­EN. Ös­ter­reichs Ju­gend­li­che sind we­ni­ger pes­si­mis­tisch, als es ih­re El­tern und Groß­el­tern ver­mu­ten wür­den. Zwar krei­sen die größ­ten Sor­gen um ho­he Le­bens­hal­tungs­kos­ten, den schwie­ri­gen Ar­beits­markt und viel­leicht nicht leist­ba­ren Wohn­raum, den­noch sind zwei Drit­tel zu­ver­sicht­lich, sich ein Le­ben nach ih­ren Vor­stel­lun­gen leis­ten zu kön­nen. 85 Pro­zent se­hen sich da­für selbst in der Ver­ant­wor­tung so­wohl be­züg­lich ih­rer Aus­bil­dung als auch fi­nan­zi­ell. „Das wird von El­tern und Groß­el­tern un­ter­schätzt,“sagt Chris­ti­na Matz­ka von Mei­nungs­raum.at, die ei­ne Ge­ne­ra­tio­nen-Stu­die mit 1500 Be­fra­gun­gen für die Do­nau-Ver­si­che­rung durch­ge­führt hat. 71 Pro­zent der Ju­gend­li­chen zwi­schen 15 und 25 Jah­ren glau­ben, min­des­tens den Le­bens­stan­dard ih­rer El­tern er­rei­chen zu kön­nen. Das se­hen aber nur 53 Pro­zent der El­tern und Groß­el­tern so.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.