Im Mög­lich­keits­raum

Pro­bier­stü­cke: Klaus Kast­ber­ger tes­tet in sei­ner ers­ten Sai­son als Li­te­ra­tur­haus-Chef neue For­ma­te.

Kleine Zeitung Steiermark - - KULTUR - UTE BAUMHACKL

Was am 21. Sep­tem­ber im Gra­zer Li­te­ra­tur­haus pas­siert? „Kommt dar­auf an, wor­auf Cle­mens Setz Lust hat“, sagt Klaus Kast­ber­ger. Der neue Li­te­ra­tur­haus-Chef holt den Au­tor zur Sai­son­er­öff­nung ins Haus, mög­li­cher­wei­se wird aus dem Abend ei­ne kon­ven­tio­nel­le Buch­prä­sen­ta­ti­on („Die St­un­de zwi­schen Frau und Gi­tar­re“), mög­li­cher­wei­se ei­ne „Setz-Show“(mit z. B. Ge­sang und Ge­zau­ber).

Man ist ge­neigt, in die­ser An­kün­di­gung gleich ein Mus­ter zu er­ken­nen: Kast­ber­ger in­sze­niert das Haus in sei­ner ers­ten Sai­son als Mög­lich­keits­raum, mit ab­sichts­voll unk­ano­ni­schem Pro­gramm. Zum Bei­spiel: Ein Li­te­ra- tur­fes­ti­valsym­po­si­on („Wir ha­ben noch kei­nen taug­li­chen Na­men für das For­mat“), das im No­vem­ber neue Text­for­men jen­seits des Bu­ches vor­stellt. „Was wird Li­te­ra­tur?“ist der Ti­tel, un­ter dem er­kun­det wer­den soll, ob und wie Blogs, Tweets, Text­per­for­man­ces in be­ste­hen­de li­te­ra­ri­sche Tra­di­tio­nen ein­ge­mein­det wer­den kön­nen. Mit da­bei: Bach­mann-Preis­trä­ge­rin No­ra Gom­rin­ger, Kath­rin Rögg­la, FAZ-Blog­ger Don Alp­hon­so („Stüt­zen der Ge­sell­schaft“). Qua­si zur Ein­stim­mung ist am 28. Sep­tem­ber Twit­ter-Star Eric Ja­ro­sin­ski zu Gast: Der US-Ger­ma­nist ver­sorgt un­ter dem Pseu­do- nym „NeinQuar­ter­ly“fast 120.000 Fol­lo­wer mit apho­ris­ti­schen Tweets, die bei S. Fi­scher jüngst erst­mals in Buch­form ge­gos­sen wur­den. Kast­ber­ger: „Kei­ne Ah­nung, ob da über­haupt je­mand kommt.“

Vol­les Haus ga­ran­tiert da­für „Klas­si­ker re­vi­si­ted“– ei­ne Be­stel­lung von Deutsch­leh­rern. Zum Auf­takt der nicht nur Schul­klas­sen zu­gäng­li­chen neu­en Rei­he gibt’s am 19. Ok­to­ber „Faust re­vi­si­ted“mit Ro­bert Me­n­as­se und dem eins­ti­gen Gra­zer „Faust“Man­fred Lu­kas-Lu­de­rer. Zwei Wo­chen da­vor, vom 5. bis 8. Ok­to­ber, wird ei­ne „fest­wo­che der wie­ner grup­pe“ab­ge­hal­ten, zu der sich Os­wald Li­te­ra­tur­hausChef Klaus Kast­ber­ger Wie­ner und Ger­hard Rühm an­ge­kün­digt ha­ben – Letz­te­rer gar zu ei­nem of­fe­nen Work­shop.

Ins­ge­samt will Kast­ber­ger, wie zu er­war­ten: das Haus öff­nen und neue Be­su­cher­schich­ten an­lo­cken, oh­ne das Stamm­pu­bli­kum zu ver­stö­ren, „mit neu­en For­ma­ten, mit de­nen wir noch ex­pe­ri­men­tie­ren“. Soll hei­ßen: Die Rei­he „Pre­mie­re“(Buch­prä­sen­ta­tio­nen) wird leicht zu­rück­ge­schraubt, die neue Schie­ne „Jun­ges Li­te­ra­tur­haus“wen­det sich de­zi­diert an Nach­wuchs­le­ser. Am 29. Ok­to­ber gibt’s den ers­ten The­men­tag. Er ist Tho­mas Bern­hard ge­wid­met. Be­reits ak­tiv ist der neue Li­te­ra­tur­haus-Blog von Va­le­rie Fritsch, Cor­du­la Si­mon, Ol­ga Flor, Max Höf­ler. www.li­te­ra­tur­haus-graz.at

28. Sep­tem­ber: Eric Ja­ro­sin­ski kehrt mit sei­nem Twit­ter-Ex­trakt „Nein. Ein Ma­ni­fest“im Li­te­ra­tur­haus ein

5. Ok­to­ber: Os­wald Wie­ner kommt zum Auf­takt der „fest­wo­che der wie­ner grup­pe“nach Graz

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.