Träu­me in Schwarz-Weiß und Far­be

Al­f­red Ku­bin und Lyo­nel Fei­nin­ger wa­ren von 1912 bis 1919 Brief­freun­de. Ihr Schaf­fen je­ner Jah­re ver­gleicht nun ei­ne Aus­stel­lung.

Kleine Zeitung Steiermark - - KULTUR -

kom­plett ab­ge­druckt sind, vie­le ge­mein­sa­me In­ter­es­sen und An­sich­ten. Was mit „Sehr ge­ehr­ter Herr Col­le­ge“(Ku­bin) und „Hoch­ver­ehr­ter Herr Kol­le­ge!“(Fei­nin­ger) be­ginnt, en­det mit „Mein lie­ber gu­ter Fei­nin­ger“und „Mein lie­ber Bru­der Ku­bin!“. Bach und Bux­te­hu­de, Dos­to­je­w­ski und Poe, Kand­ins­ky und Klee sind ei­ni­ge der Na­men, die in der Kor­re­spon­denz auf­tau- chen. Meist im Zu­sam­men­hang mit Über­le­gun­gen zu Kunst und Künst­ler­tum. Aspek­te des all­täg­li­chen (Fa­mi­li­en-)Le­bens feh­len nicht, Kla­gen über kör­per­li­che Ge­bre­chen oh­ne­dies in (fast) kei­ner Mit­tei­lung des pas­sio­nier­ten Brief­schrei­bers Ku­bin (auch an an­de­re Emp­fän­ger).

Die Schau selbst, ei­ne Ko­pro­duk­ti­on mit den In­ter­na­tio­na­len Ta­gen In­gel­heim, ist durch­aus ein Kon­trast­pro­gramm. Auch wenn Fei­nin­ger und Ku­bin im­mer wie­der ähn­li­che Mo­ti­ve ver­ar­bei­ten, sind ih­re Wer­ke letzt­lich in ei­ne an­de­re Au­ra ge­hüllt. Die durch­aus mit den Per­sön­lich­kei­ten ih­rer Schöp­fer kor­re­liert: hier der von Ängs­ten ge­plag­te, im ab­ge­schie­de­nen Zwick­ledt wer­ken­de Gr­üb­ler Ku­bin, auf der an­de­ren Sei­te der welt­män­ni­sche Groß­städ­ter und Ge­sell­schafts­mensch Fei­nin­ger. Der dem et­was Jün­ge­ren frei­lich recht gibt, wenn die­ser die Ernst­haf­tig­keit der Kunst­pro­duk­ti­on be­tont, auf die „ver­tief­te Ein­sicht in das We­sen der Zeich­nung“pocht. Fei­nin­ger an Ku­bin: „Wie schäd­lich ist doch das öf­fent­li­che Trei­ben un­se­rer 20- und 30-jäh­ri­gen Be­ga­bun­gen! Es wird so viel Un­heil an­ge­rich­tet da­mit.“

Ver­tief­te Ein­sich­ten in das We­sen der Zeich­nung er­mög­li­chen bei­der Künst­ler Ar­bei­ten. Fei­nin­ger und Ku­bin. Bis 10. Jän­ner. Al­ber­ti­na Wi­en. al­ber­ti­na. at Al­f­red Ku­bin und sei­ne Samm­lung. Lan­des­ga­le­rie Linz. 22. Ok­to­ber bis 14. Fe­bru­ar. lan­des­mu­se­um. at

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.