SP-Chef Ent­hol­zer tritt – vor­erst – nicht zu­rück

Kleine Zeitung Steiermark - - | POLITIK -

LINZ. Bei der SPÖ gibt es nach der Wahl­schlap­pe vor­erst kei­ne per­so­nel­len Kon­se­quen­zen. Die Par­tei will sich auf die Ko­ali­ti­ons­ver­hand­lun­gen und auf die Bür­ger­meis­ters­tich­wah­len am 11. Ok­to­ber kon­zen­trie­ren. Erst am Tag dar­auf sol­len die Er­geb­nis­se ge­nau­er ana­ly­siert wer­den, wie Par­tei­chef Rein­hold Ent­hol­zer nach der Sit­zung des Par­tei­vor­stands Mon­tag­abend sag­te. Nicht zu ha- ben sei er für Rot-Blau. „Wir wol­len mit­ge­stal­ten, aber nicht um je­den Preis“, so Ent­hol­zer. Der Par­tei­vor­stand hat be­reits ein Ver­hand­lungs­team no­mi­niert: Ne­ben Ent­hol­zer wer­den ihm Frau­en­vor­sit­zen­de Sa­bi­ne Prom­ber­ger, Klub­ob­mann Chris­ti­an Ma­kor, AK-Prä­si­dent Jo­hann Kal­li­au­er, der Lin­zer Bür­ger­meis­ter Klaus Lu­ger und sein Stey­rer Kol­le­ge Ge­rald Hackl an­ge­hö­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.