Streit­fall As­sad: Oba­ma­be­harrt auf Ab­gang des Dik­ta­tors

Russ­land und die USA kön­nen sich auf kein ge­mein­sa­mes Vor­ge­hen zur Lö­sung der Sy­ri­en-Kri­se ei­ni­gen.

Kleine Zeitung Steiermark - - | POLITIK -

NEW YORK. Bei ei­ner Kon­fe­renz zum An­ti-Ter­ror-Kampf hat USPrä­si­dent Ba­rack Oba­ma den Ab­gang von Sy­ri­ens Staats­chef Ba­schar al-As­sad als wich­ti­ge Vor­aus­set­zung für ei­nen Sieg über die Ji­ha­dis­ten­mi­liz Is­la­mi­scher Staat (IS) be­zeich­net. Sy­ri­en brau­che ei­nen „neu­en An­füh­rer“, um die IS-Mi­liz zu be­sie­gen, sag­te Oba­ma bei der Ver­an­stal­tung am Ran­de der UN-Ge­ne­ral­de­bat­te in New York. Ver­tre­ter von rund ein­hun­dert Staa­ten nah­men auf Ein­la­dung des US-Prä­si­den­ten an der Kon­fe­renz teil. Mit mi­li­tä­ri­schen Mit­teln al­lei­ne sei die IS-Mi­liz nicht zu be­sie­gen, warn­te Oba­ma.

Die zen­tra­le Streit­fra­ge bei den Lö­sungs­ver­su­chen zum Sy­ri­en-Kon­flikt bleibt die künf­ti­ge Rol­le von As­sad. Wäh­rend der Iran und Russ­land ih­rem Ver­bün­de­ten den Rü­cken stär­ken, kann sich der Wes­ten kei­ne Zu­kunft für den Macht­ha­ber an der Spit­ze Sy­ri­ens vor­stel­len. Oba­ma wirft As­sad vor, für den Tod Hun­dert­tau­sen­der Men­schen ver­ant­wort­lich zu sein. Der US-Prä­si­dent und Russ­lands Staats­chef Wla­di­mir Pu­tin hat­ten sich bei ih­rem ers­ten of­fi­zi­el­len Tref­fen seit mehr als zwei Jah­ren noch nicht auf ein ge­mein­sa­mes Vor­ge­hen zur Be­en­di­gung des Blut­ver­gie­ßens in Sy­ri­en ei­ni­gen kön­nen. Wäh­rend ih­res Ge­sprächs am Ran­de der UNO-Voll­ver­samm­lung sei­en kei­ne kon­kre­ten Schrit­te ver­ein­bart wor­den, sag­te der rus­si­sche Au­ßen­mi­nis­ter La­w­row.

Es ge­be al­ler­dings „Spiel­raum für wei­te­re Ge­sprä­che“, füg­te La­w­row hin­zu. Sein US-Amts­kol­le­ge John Ker­ry sieht eben­falls ei­ne Ei­ni­gung der bei­den Staa­ten bei ge­wis­sen Grund­satz­fra­gen. „Wir stim­men über­ein, dass Sy­ri­en ein ge­ein­tes Land blei­ben muss, dass es welt­lich sein soll“, sag­te er.

Sie sind ein­an­der nicht gera­de um den Hals ge­fal­len: Pu­tin und Oba­ma in New York

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.