„Und wir nen­nen es ipho­ne“

Kleine Zeitung Steiermark - - INTERNATIONAL - Me­la­nie Reinsch, Ber­lin

Vor zehn Jah­ren prä­sen­tier­te App­le sein ipho­ne – und re­vo­lu­tio­nier­te die Welt. Doch das Ju­bi­lä­ums­jahr könn­te für App­le zum Schick­sal­jahr wer­den.

In sei­nem schwar­zen Roll­kra­gen­pull­over schrei­tet Ste­ve Jobs lang­sam auf die dunk­le Büh­ne. Es ist der 9. Jän­ner 2007. „Drei re­vo­lu­tio­nä­re Ge­rä­te wol­len wir Ih­nen heu­te vor­stel­len“, sagt der App­le-chef fei­er­lich, die Be­su­cher der Macworld-kon­fe­renz in San Fran­cis­co ap­plau­die­ren. „Das ers­te ist ein Breit­band-ipod mit Touch­screen, das zwei­te ein re­vo­lu­tio­nä­res Mo­bil­te­le­fon und das drit­te ein bahn­bre­chen­des In­ter­net-kom­mu­ni­ka­ti­ons­ge­rät. Es sind kei­ne drei ver­schie­de­nen Ge­rä­te. Es ist ein Ge­rät. Und wir nen­nen es ipho­ne“, sagt Jobs end­lich. Te­le­pod, Mo­bi, Tri­pod und ipad – auch die­se Na­men stan­den auf der Ide­en­lis­te. Vor zehn Jah­ren hat App­le mit die­ser Pro­dukt­vor­stel­lung die Welt ver­än­dert, auch wenn es schon vor dem ipho­ne Smart­pho­nes gab. Ein Le­ben oh­ne? Schwer vor­stell­bar. Längst ist es zum All­tag ge­wor­den: Se­gen und Fluch zu­gleich. 15 Mo­del­le hat der Kon­zern aus dem Si­li­con Val­ley in­zwi­schen auf den Markt ge­bracht, rund ei­ne Mil­li­ar­de ipho­nes wur­den in die­sem Jahr­zehnt welt­weit ver­kauft. Das ipho­ne ist App­les er­folg­reichs­tes Pro­dukt. Weit mehr als 50 Pro­zent trägt es zum Ge­samt­um­satz bei.

Die da­ma­li­gen Ge­rä­te der Mo­bil­funk­pio­nie­re No­kia, Mo­to­ro­la und Black­ber­ry sa­hen ne­ben dem neu­en Apple­ge­rät ver­staubt aus. War­um das ipho­ne zur Iko­ne wur­de? Es ver­band Funk­tio­nen, die bis­her kein Ge­rät in sich ver­ein­te: mo­bi­les In­ter­net, ein Touch­screen, den man mit den Fin­gern be­die­nen konn­te, ein Te­le­fon, ein Mu­sik- play­er und ei­ne Ka­me­ra. Jobs hat­te ei­nen por­ta­blen, voll­wer­ti­gen Mi­nia­tur­com­pu­ter er­fun­den. Hin­zu kam das mi­ni­ma­lis­ti­sche, ele­gan­te Design. Das ipho­ne schlug ein wie ei­ne Bom­be – ob­wohl es sünd­haft teu­er war. Die ers­ten Ge­rä­te wur­den am 29. Ju­ni 2007 in den USA ver­kauft, sie kos­te­ten zwi­schen 499 und 599 Dol­lar. In Eu­ro­pa war das ipho­ne erst ab dem 9. No­vem­ber 2007 er­hält­lich. Da­bei un­ter­stütz­te das ers­te ipho­ne nicht ein­mal den Funk­stan­dard UMTS, Nut­zer be­klag­ten Netz­pro­ble­me. Das Sprach­steu­er­pro­gramm Si­ri kam mit dem ipho­ne 4S, der Fin­ger­ab­druck­scan­ner mit dem 5S, ein grö­ße­res Dis­play mit dem 6er. Es wur­de schnel­ler, dün­ner, leich­ter, bun­ter, hoch­auf­lö­sen­der, die Ka­me­ra aus­ge­reif­ter, der Ak­ku lang­le­bi­ger – und na­tür­lich teu­rer. Im­mer wie­der gab es aber auch Pro­ble­me: Hielt man zum Bei­spiel das 4er fest um­schlos­sen in sei­ner Hand, gab es Ver­bin­dungs­pro­ble­me. Erst im No­vem­ber be­klag­ten Nut­zer, dass das ipho­ne sich ein­fach aus­schal­te, ob­wohl noch Ak­ku­leis­tung an­ge­zeigt wer­de.

Na­tür­lich ha­ben an­de­re An­bie­ter längst nach­ge­zo­gen und kön­nen mit Smart­pho­nes punk­ten, die an Tech­nik und Design in nichts nach­ste­hen. Trotz­dem: Kommt ein neu­es App­le-mo­dell in die Lä­den, cam­pie­ren ein­ge­fleisch­te An­hän­ger noch im­mer vor den Lä­den. Der Hy­pe scheint auf den ers­ten Blick un­ge­bro­chen, doch das er­folgs­ver­wöhn­te Un­ter­neh­men hat of­fen­bar den Ze­nit er­reicht. Seit 2007 ver­kauf­te App­le je­des Jahr im­mer mehr ipho­nes. Die­ser Trend stopp­te 2016: Zum ers­ten Mal san­ken die Ver­käu­fe, was zur Fol­ge hat­te, dass auch der App­le-um­satz ins­ge­samt seit 2001 zum ers­ten Mal sank. Auch das ak­tu­el­le ipho­ne 7 scheint die­sen Trend bis­her nicht auf­zu­hal­ten. We­gen schlech­ter Ver­kaufs­zah­len will App­le die Pro­duk­ti­on im ers­ten Quar­tal 2017 of­fen­bar re­du­zie­ren. Ein Grund da­für kann sein, dass es im Ver­gleich zum Vor­gän­ger we­nig Neue­run­gen lie­fert.

Als Jobs am 5. Ok­to­ber 2011 mit 56 Jah­ren nach lan­gem Krebs­lei­den starb, frag­ten sich vie­le, ob der Kon­zern mit dem Ap­fel-lo­go auch oh­ne sei­ne Ga­li­ons­fi­gur den Er­folg wei­ter­füh­ren kann. Das Ju­bi­lä­ums­jahr wird nun zum Schick­sals­jahr für App­le.

App­le-chef Ste­ve Jobs stell­te das ipho­ne vor zehn Jah­ren vor AFP

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.