Im Reich der Schat­ten

Die Us-ame­ri­ka­ni­sche Tanz­kom­pa­nie Pi­lo­bo­lus hat ei­ne Fort­set­zung von „Sha­dow­land“ent­wi­ckelt. Zum Stau­nen!

Kleine Zeitung Steiermark - - KULTUR & MEDIEN - Von Chris­ti­an Ude

GAST­SPIEL

Fort­set­zun­gen von Er­folgs­shows er­wei­sen sich lei­der oft ge­nug als laue Auf­güs­se. Nicht so bei „Sha­dow­land“. Der Abend „Neu­es aus dem Reich der Schat­ten“be­deu­tet tat­säch­lich: tau­fri­sche Ide­en und kom­ple­xe­re Her­an­ge­hens­wei­se, wie sich die Klei­ne Zei­tung bei ei­nem Be­such von „Sha­dow­land 2“in Ham­burg über­zeu­gen konn­te.

Wer das ers­te Pro­gramm sah, er­in­nert sich an die Traum­welt ei­nes neu­gie­ri­gen Mäd­chens, das nach Un­ab­hän­gig­keit streb­te. Dies­mal fragt sich das ame­ri­ka­ni­sche Team: „Wo­hin führt uns das Ver­haf­tet­sein in die­ser di­gi­tal do­mi­nier­ten Welt, in der wir un­se­re See­len an Smart­pho­nes und Face­book ver­kau­fen“, er­klärt Pro­du­zent Ita­mar Ku­bo­vy, „und was könn­te uns aus der Kri­se hel­fen, in der sich un­se­re Zeit be­fin­det?“ Be­dro­hung und Fan­ta­sie: Man gibt sich al­so kri­tisch und vi­sio­när, ver­such­te den Sprung vom Mär­chen zu ei­ner uni­ver­sel­len Ge­schich­te von ge­sell­schaft­li­cher Re­le­vanz – und ist da­bei nicht hin­ge­fal­len. Dies­mal dür­fen die Akro­ba­ten auch ans Licht: Wer­den die acht groß­ar­ti­gen Ak­teu­re doch im­mer wie­der als Tän­zer sicht­bar und ent­hül­len auch man­ches Ge­heim­nis des Schat­ten­spiels für das Pu­bli­kum. Mög­lich, dass man­cher Zu­schau­er die Sze­nen­ab- fol­ge ver­wor­ren und ver­wir­rend fin­det, die Bil­der ver­lie­ren in­des nie ih­re Ma­gie. Die Veranstalter spre­chen von „der nächs­ten Ge­ne­ra­ti­on des al­ten Schat­ten­thea­ters“. Oder wie es Ku­bo­vy aus­drückt: „,Sha­dow­land 2‘ ist al­les: ein Co­mic, ein Film, ein Kon­zert!“Je­den­falls un­glaub­lich, was da al­les auf die Büh­ne ge­zau­bert wird – und bei der Zu­ga­be gibt es für je­de Stadt ei­ne ei­ge­ne Hom­mage.

Den Zu­spruch der Zu­schau­er (mehr als ei­ne Mil­li­on Be­su­cher hat­te bis­her „Sha­dow­land 1“) er­klärt Ku­bo­vy so: „Schat­ten sind so er­folg­reich, weil sie tief in uns et­was an­spre­chen, was je­der von uns kennt. Schat­ten sind mys­te­ri­ös und im­mer mit uns.“

Strau­ßen­ba­by als Frei­heits­sym­bol: zu se­hen ab 17. Jän­ner in Graz

Die Tän­zer for­men in „Sha­dow­land 2“mit ih­ren Kör­pern auch Kon­tu­ren welt­be­rühm­ter Ge­bäu­de. Se­kun­den­schnell SEM­MEL (2)

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.