Vor­sicht, fast streng ge­heim!

Kleine Zeitung Steiermark - - TRIBÜNE -

or der Er­fin­dung des Men­schen gab es kei­ne Be­ru­fe. Die Tier­welt be­saß ihr ei­ge­nes Re­gel­werk. Das Mam­mut blieb ein Mam­mut und dach­te gar nicht da­ran, sich in Leih­ar­beit als Rie­sen­spring­maus zu be­tä­ti­gen. Dann kam der Mensch, der rasch er­kann­te, zu gar nichts fä­hig zu sein. Al­so wur­den so­fort Be­rufs­be­ra­tun­gen ge­grün­det. Ganz neu­gie­ri­ge Leu­te durf­ten, ir­gend­wann viel spä­ter, Spio­ne wer­den. So lau­tet, in ei­nem Kurz­ab­riss, die bis­lang ge­hei­me Ent­ste­hungs­ge­schich­te der Ge­heim­diens­te. De­ren Auf­ga­be ja dar­in be­ste­hen soll­te, klamm­heim­lich zu eru­ie­ren, was po­ten­zi­el­le Fein­de aus­he­cken (neu­er­dings: aus­ha­cken) könn­ten. Neu ist es, dass die­se Di­ens­te ih­re di­ver­sen Mut­ma­ßun­gen, et­wa über even­tu­el­le Ma­ni­pu­la­tio­nen bei den an­ste­hen­den deut­schen Wah­len, so­fort hin­aus­po­sau­nen. Das Trei­ben bleibt, im­mer­hin, ge­heim­nis­voll, er­in­nert aber an die ur­zeit­li­che Spat­zen­post. Wo­mit sich, streng un­ter uns, der Kreis wie­der schließt. Wer­ner Krau­se

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.