Ein All­tag als Le­bens­ret­ter

Kleine Zeitung Steiermark - - STEIERMARK | 15 - Von Bernd He­cke bernd.he­cke@klei­ne­zei­tung.at

Es sind die Ta­ge der Neu­jahrs­emp­fän­ge, die jetzt nach En­de der Fe­ri­en an­ge­bro­chen sind. Von den Kam­mern über die Lan­des­re­gie­rung bis hin zu den Ein­satz­kräf­ten zieht man mit Blick in den Rück­spie­gel so man­che Bi­lanz und schärft die Plä­ne und Pro­jek­te für das neue Jahr.

Ei­ne be­son­ders ein­drucks­vol­le Bi­lanz hat der Lan­des­feu­er­wehr­ver­band im Vor­feld sei­nes am Frei­tag an­ste­hen­den Emp­fangs ges­tern aus­ge­schickt: In Sum­me ha­ben die rund 50.000 Mit­glie­der der Feu­er­weh­ren im Stei­rer­land im Vor­jahr über 5,52 Mil­lio­nen Ein­satz- und Ar­beits­stun­den er­bracht. Sie rück­ten zu 13.276 Brand­ein­sät­zen aus (in­klu­si­ve Brand­si­cher­heits­wa­chen) und zu 33.200 Tech­ni­schen Ein­sät­zen (vom Hoch­was­ser bis zu Ber­gun­gen nach Un­fäl­len). In Sum­me ha­ben die be­herz­ten Hel­fer fast 1472 Men­schen aus le­bens­be­dro­hen­den Si­tua­tio­nen und Sach­wer­te in der Hö­he von rund 800 Mil­lio­nen Eu­ro ge­ret­tet. ie sind Men­schen wie du und ich, die mit­ten im Le­ben ste­hen, Fa­mi­lie ha­ben, ei­nem Be­ruf nach­ge­hen und den­noch eh­ren­amt­lich – rund um die Uhr bei Wind und je­dem Wet­ter – aus­rü­cken, um Men­schen aus größ­ter Not zu ret­ten. Nein, man kann vor ih­nen gar nicht oft ge­nug den Hut zie­hen.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.