Schalk auf Sen­dung

Kleine Zeitung Steiermark - - LEUTE -

T66-jäh­ri­ges Ur­ge­stein deut­scher Fern­seh­un­ter­hal­tung, kehr­te zu sei­nen Wur­zeln zu­rück: Am Sonn­tag­abend prä­sen­tier­te er im Baye­ri­schen Rund­funk erst­mals sei­ne neue Show „Gott­schalk: Die Bay­ern 1 Ra­dio­show“. Der wie­der „Ra­dio­ak­ti­ve“star­te­te mit „Back Ho­me“von Golden Ear­ring und Oz­zy Os­bour­nes (68) „Ma­ma, I’m Co­m­ing Ho­me“. „Vor­sicht, bei Bay­ern 1 steht ein Rei­fer am Mi­kro­fon“, sag­te Gott­schalk, nach­dem er kurz zu­vor vor ei­nem Rei­fen auf ei­ner Au­to­bahn ge­warnt hat­te. Zu­dem spiel­te er Songs von John­ny Cash, Fleet­wood Mac und „Hal­le­lu­jah“von dem 2016 ver­stor­be­nen Leo­nard Co­hen. „In mei­ner Zu­sam­men­stel­lung gibt es so vie­le To­te, dass selbst der ,Tat­ort‘ nicht mit­hal­ten kann“, sag­te Gott­schalk zur Kon­kur­renz im Ard-fern­se­hen – und: „Ich bin ei­ner der we­ni­gen Pro­mi­nen­ten, die 2016 über­lebt ha­ben. Aber für 2017 seh ich schwarz.“Gott­schalk soll künf­tig an je­dem ers­ten Sonn­tag im Mo­nat im Baye­ri­schen Rund­funk zu hö­ren sein – drei St­un­den lang „li­ve aus dem Bay­ern-1-stu­dio im Münch­ner Funk­haus“. Sei­ne ers­te Sen­dung schien ihm Spaß zu ma­chen. „Ar­beit ist das kei­ne“, ließ er wis­sen. Ein Kreis schließt sich: Be­reits 1971 hat­te Gott­schalk als frei­er Mit­ar­bei­ter für die Ju­gend­spar­te beim Baye­ri­schen Rund­funk be­gon­nen. P.b.b. 02Z034114, Klei­ne Zei­tung Gm­bh & Co KG, Ga­dol­la­platz 1, 8010 Graz. - Re­tou­ren an PF 100, 1350 Wi­en

Gott­schalk kehrt dort­hin zu­rück, wo er lan­ge vor sei­ner Fern­se­hära be­gann: zum Ra­dio APA ho­mas Gott­schalk,

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.